Pia Bierschbach

Pia Bierschbach

Redaktion

Pia Bierschbach

Zum Glück gibt es für jemanden, der immer alles wissen will den perfekten Beruf: Journalistin. Das stand glaub ich schon fest als ich es selber noch nicht wusste. Später ging dann alles ganz schnell… Zeitung, Radio und dann Fernsehen.

- meine Zeit vor dem WDR:

Zum Glück gibt es für jemanden, der immer alles wissen will den perfekten Beruf: Journalistin. Das stand glaub ich schon fest als ich es selber noch nicht wusste. Später ging dann alles ganz schnell… Zeitung, Radio und dann Fernsehen. Der perfekte Ausgleich zum Studium: schnell, spannend und tagesaktuell. In Berlin bei n-tv war ich der Bundespolitik ganz nah, später als Korrespondentin in Nordrhein-Westfalen immer vor der Kamera, wenn es ernst wurde. Politik, Wirtschaft und Geschichten aus dem Leben, das ist es, was meine Neugier weckt.

- meine Zeit beim WDR:

Den WDR lernte ich bei meiner jahrelangen Arbeit für die Tagesschau-Redaktion in Köln kennen. Keinen Tag zu wissen, was der nächste bringt, zu jeder Tageszeit fit zu sein, ob für das Morgenmagazin, die Tagesschau oder die Tagesthemen. Jeden Tag neue Geschichten, neue Recherchen – das ist spannend und das macht diesen Traumjob aus. Als Redakteurin bei Westpol konnte ich das landespolitische Geschehen für die Zuschauer beobachten und aus der Landeshauptstadt berichten. Jetzt bei der Lokalzeit bin ich wieder ganz nah an den spannenden Themen aus meiner Heimat - dem Ruhrgebiet, und ganz nah an den Menschen, denn die sind hier im Revier ja eh was ganz Besonderes.

- mein Lieblingsplatz im Ruhrgebiet:

„Am alten Haus“ auf’s schöne Kettwig schauen, das hab ich schon immer geliebt und die Rü ist meine Lieblingsstraße – bei Sonnen- und Mondschein.