Jochen Hilgers

Foto: Jochen Hilgers

Freier Mitarbeiter

Jochen Hilgers

Bei mir reichte es  nicht zum waschechten Rheinländer. Grund: Ich wurde 1961 ausgerechnet während des vierjährigen Arbeitsexils des Vaters im romantischen Albersloh bei Münster geboren. Seit 1964 aber verbringe ich mein Arbeits- und Privatleben überwiegend in Köln und Bonn. Meine Themen sind so vielfältig wie diese Region: Karneval, FC, Salafisten, Korruption, spektakuläre Kriminalfälle und Gerichtsverfahren. Das heißt: vom Geiseldrama von Gladbeck, dem Regierungsumzug nach Berlin, den Trainerjahren von Christoph Daum beim FC oder dem Endlosskandal um das World Conference Center Bonn habe ich schon einiges "live" miterleben und reportieren können.  Mein Reporterziel ist klar umrissen. Möglichst bald den 1. FC Köln zum Champions League- Finale begleiten zu können und die Einweihung des WCCB zu kommentieren. Spannende Frage: was kommt zuerst?

Wenn ich nicht gerade mit den Söhnen Ben und Nik die Wildschweine in der Bonner Waldau füttere oder im Kölner Forstbotanischen Garten Drachen steigen lasse, kämpfe ich auf dem Tennisplatz gegen die altersgemäßen "love handles".

Stand: 28.10.2013, 14:38