Jussi Adler-Olsen: Opfer 2117

Hörbuchcover "Opfer 2117" von Jussi Adler-Olsen

Nominiert für den WDR Publikumspreis "Mein Hörbuch 2019"

Jussi Adler-Olsen: Opfer 2117

Jedes einzelne Opfer zählt. Deshalb zeigt die "Tafel der Schande" an der Strandpromenade in Barcelona im Jahr 2018 die ständig steigende Anzahl ertrunkener Geflüchteter im Mittelmeer an. Doch bei Opfer 2117 ist alles ganz anders, als zunächst gedacht. Denn die tote Frau, die an der zyprischen Küste angespült wurde, ist ermordet worden, ist nicht ertrunken. Das stellt sich während der Ermittlungen im Hörbuch  "Opfer 2117" von Jussi Adler-Olsen heraus.

Flüchtlingskrise, Radikalisierung, Terror, die Wahrhaftigkeit der Presse und die Gefährlichkeit von Computerspielen – all das ist Thema dieser Geschichte. Ins Rollen bringt sie ein spanischer Journalist. Auf der Suche nach einer guten Story reist er nach Zypern, um dort Nahaufnahmen vom 2117. Opfer zu machen. Das Foto der toten Frau geht durch die internationale Presse.

Auch Assad, der seit der Gründung des Sonderdezernates Q in Kopenhagen Mitglied des Teams ist, sieht die Aufnahmen – und erkennt darauf die Leiche sowie zwei Frauen im Hintergrund. Nach ihnen hat er bereits seit Jahren gesucht. Der bisher eher verschlossene Assad vertraut sich seinen Kollegen an. Unterstützt von Kommissar Carl Mørck stellt er sich seiner Vergangenheit und folgt den Spuren, die nach Deutschland führen.

Hörprobe "Opfer 2117" von Jussi Adler-Olsen

04:59 Min. Verfügbar bis 30.04.2020

Jussi Adler-Olsen: Opfer 2117: Carl Mørck 8, gelesen von Wolfram Koch, übersetzt von Hannes Thies, Der Audio Verlag, 2 MP3-CDs, 18 Stunden 8 Minuten, Euro 22,99

Zusätzliche Infos:

Der Autor:

Jussi Adler-Olsen, geboren 1950, veröffentlicht seit 1997 erfolgreich in Skandinavien. 2006 landete er mit dem ersten Fall für Carl Mørck "Erbarmen" international einen Riesenerfolg und eroberte 2008 mit "Schändung", dem zweiten Fall für Carl Mørck, die Bestsellerlisten. Seither sind seine Bücher in 40 Ländern erfolgreich. Die auf zehn Teile angelegte Carl-Mørck-Serie wird seit 2012 erfolgreich verfilmt. Jussi Adler-Olsens Bücher wurden bereits mit vielen Literaturpreisen im In- und Ausland ausgezeichnet.

Der Sprecher:

Wolfram Koch, geboren 1962, ist Theater-, Film- und Fernsehschauspieler. Er ist u.a. am Schauspiel Frankfurt und am Deutschen Theater in Berlin zu sehen. Im Kino war er zuletzt in "Leben mit Hannah" (2006), "Autopiloten" (2006) und "Der Hauptmann" (2017) zu sehen. 2017 wurde Wolfram Koch für "Dead Man Working" mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Im Fernsehen ist Koch zuletzt u.a. als Tatort-Kommissar Paul Brix aus Frankfurt bekannt geworden. Daneben ist er gefragter Hörbuchsprecher und hat auch sämtliche Krimis von Jussi Adler-Olsen eingelesen.