Isabel Bogdan: Laufen

Cover Hörbuch "Laufen" von Isabel Bogdan

Nominiert für den WDR Publikumspreis "Mein Hörbuch 2019"

Isabel Bogdan: Laufen

Kann man vor den eigenen Gefühlen davonlaufen? Vor dem Verlust eines geliebten Menschen? Manchmal mag es so aussehen, aber das Laufen kann auch ein "Zu-sich-selbst-Zurücklaufen" sein. Eine solche Langstrecke beschreibt Isabel Bogdan in Ihrem Hörbuch "Laufen".

Ihre Ich-Erzählerin versucht nach dem Tod ihres Lebensgefährten einen Neuanfang. Sie zieht erst einmal ihre Turnschuhe an und läuft quer durch Hamburg. Immer wieder. Und es passiert das, was beim Laufen passieren kann: Die Gedanken machen sich mit auf den Weg, in der Hoffnung, sich irgendwann zu sortieren. 

Am Anfang ist die Ich-Erzählerin körperlich noch nicht fit und in ihrer Trauer gefangen. Ihr Lebensgefährte hat sich das Leben genommen. Die Depressionen hatten ihn zunehmend im Griff und damit auch die Beziehung der beiden. Was vor seinem Tod passiert ist, kommt peu à peu ans Licht. Sie, die Bratschistin, die im Profi-Orchester spielt, er der Automechaniker, der sich auf Oldtimer spezialisiert hatte, kamen trotz der großen Liebe nicht gegen die Krankheit an. Gibt es Schuld? Versäumnisse? Gibt es jemals einen Neuanfang?

"Laufen" von Isabel Bogdan ist eine Reflexion über Freundschaft, Liebe, Angst, Abschied, Trauer und Ausdauer, vor allem aber über das Weiterleben nach einem schweren Verlust.

 

Hörprobe "Laufen" von Isabel Bogdan

05:12 Min. Verfügbar bis 08.04.2020

Isabel Bogdan: Laufen, gelesen von Johanna Wokalek, Argon Verlag, 4 CDs, 4 Stunden 45 Minuten, Euro 15,95

Zusätzliche Informationen:

Die Autorin:

Isabel Bogdan, geboren 1968, studierte Anglistik und Japanologie in Heidelberg und Tokyo. Sie lebt in Hamburg und arbeitet als Übersetzerin u.a. von Jane Gardam, Jonathan Safran Foer und Nick Hornby sowie als Autorin und Herausgeberin. 2011 erhielt sie den "Hamburger Förderpreis für Literatur", 2006 den "Hamburger Förderpreis für literarische Übersetzung". 2014 wurde sie zusammen mit Maximilian Buddenbohm zur Bloggerin des Jahres gewählt (wasmachendieda.de).

Die Sprecherin:

Johanna Wokalek studierte am Wiener Max Reinhardt Seminar, unter anderem bei Klaus Maria Brandauer. Von 2000 bis 2016 war sie festes Mitglied im Ensemble des Wiener Burgtheaters. In Kino und Fernsehen war sie in Filmen wie "Barfuss", "Die Päpstin" oder "Landgericht – Geschichte einer Familie" zu sehen. Johanna Wokalek ist eine vielfach ausgezeichnete Schauspielerin und erhielt u.a. den Bayerischen Filmpreis und den Adolf-Grimme-Preis.