Das Big Band Projekt des Luise-von-Duesberg-Gymnasium

Preisträger des Ehrenpreises

Das Big Band Projekt des Luise-von-Duesberg-Gymnasium

Manche spielen schon ein Instrument, wenn sie auf die weiterführende Schule kommen. Manche, nicht sehr viele. Manche haben in diesem Alter auch schon eine Idee, was Jazz sein könnte, Improvisation, Swing, Spaß. Nur wenige der vielen Schulen in NRW, in denen eine Schüler-Bigband im Schulprogramm verankert ist, viele schaffen es, dass diese Bigband über Jahre so tragfähig bleibt, dass es immer wieder frische, musikalische Früchte abwirft. Das nämlich ist die besondere Leistung, die das Luise-von-Duesberg-Gymnasium in Kempen vollbringt. Dort wurde vor über zehn Jahren eine Big Band aufgebaut, die sich – seit 9 Jahren unter der Leitung von Markus Türk, eines professionellen Jazztrompeters – zu einer Kleinfamilie von vier Big Bands ausgewachsen hat.

An der Spitze stehen die United Horns, die Oberstufenband, und die Jubi-Band, in der Schüler aus der Mittelstufe spielen. Zwei Mini-Bigbands für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bzw. 6 sorgen dafür, dass Jahr für Jahr ausreichend viele talentierte und hochmotivierte Schüler-Musikerinnen für die jeweils oberen Bands nachwachsen. Der Schlüssel für diese selbsttragende Struktur liegt darin, dass die neuen Schülerinnen und Schüler beim Schuleintritt gefragt werden, ob sie in den Bigbands mitwirken wollen. Wenn sie sich verpflichten, 2 Jahre dabei zu bleiben, erhalten sie bei professionellen Jazzmusikern Instrumentalunterricht und haben von Beginn an einmal in der Woche Ensembleprobe. So helfen Markus Türk und seine Kollegen, den schwierigen Einstieg in die neue Schulumgebung zu überbrücken und sorgen dafür, dass im Ensemble schnell Spaß und Zusammenspiel zum Synonym werden. Und das gehört zu den höchsten Zielen jeder Jazz-Ausbildung.