Bonnie und Clyde in Chorweiler

Dreharbeiten zum neuen Kölner Tatort

Bonnie und Clyde in Chorweiler

Von Christoph Pierschke

Besonderer Drehtermin zum neuen Kölner Tatort "Kartenhaus" im vermeintlichen sozialen Brennpunkt Köln-Chorweiler: Rund 20 Fotografen sind gekommen, um zu berichten. Die beiden Hauptdarsteller Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär fühlen sich jedoch sichtlich wohl und entdecken viel Normalität im "Problemviertel".

Dietmar Bär freut sich über den guten Kontakt zu den Menschen im Multikulti-Viertel. "Hier erfährt man ja wirklich, ob unsere Filme funktionieren oder nicht", sagt er der Lokalzeit aus Köln.

"Kartenhaus" spielt mit den sozialen Gegensätzen der Domstadt. Nach einem Mord in einem Kölner Villenviertel stoßen die beiden Ermittler schnell auf den Freund der Tochter des Opfers. Der stammt aus einer Kölner Vorstadtsiedlung, für die Chorweiler die Kulisse bietet, und ist mit seiner Freundin offensichtlich untergetaucht. Eine "Bonnie und Clyde"-Geschichte versprechen denn auch die beiden Darsteller des Pärchens, Rick Okon und Ruby O. Fee.

Die Dreharbeiten zu "Kartenhaus" laufen noch bis zum 30. Juli 2015 in Köln und Umgebung. Die Ausstrahlung ist für 2016 vorgesehen.

Stand: 21.07.2015, 12:06