Ressortvolontariat

Gruppenbild mit den aktuellen Ressortvolontären

Ressortvolontariat

Im Ressortvolontariat werden die Spezialist*innen für das Programm von morgen ausgebildet. Das Angebot wechselt und richtet sich nach dem Bedarf der Redaktionen. Die Volontär*innen lernen zum Beispiel, Musik für Radiowellen zu planen oder fiktionalen Filme, Fernsehserien und Hörspiele redaktionell und dramaturgisch zu begleiten. Bis zu sieben verschiedene Ressortvolontariate gibt es zurzeit, in den unterschiedlichsten Redaktionen des WDR.

Aber auch Fachleute brauchen den Blick für das Ganze. Deshalb wird die Ausbildung im jeweiligen Spezialgebiet ergänzt durch ein umfassendes Seminarprogramm und Praxisstationen innerhalb und außerhalb des WDR. Die Ressortvolontär*innen lernen von Profis aus den Redaktionen journalistische Grundlagen. Sie probieren aus, wie hochwertige Inhalte für die verschiedenen Ausspielwege produziert werden und lernen durch den Austausch untereinander den WDR aus verschiedensten Perspektiven kennen.

Die Ressortvolontariate dauern in der Regel 24 Monate. Anforderungen: journalistisches Talent, Interesse, Begabung und/oder Erfahrung im jeweiligen Fachressort, abgeschlossene Berufsausbildung oder abgeschlossenes Studium oder gleichwertige Erfahrung durch Berufspraxis.