Christian Basl

programmvolontäre 2019/2020

Christian Basl

Erscheinungsjahr: 1989

Was bisher geschah: Aufgewachsen in einer kleinen Stadt in Ostbayern, schrieb nach dem Abitur für die Lokalzeitung über Kleintierzuchtvereine, Feuerwehrfeste und Gemeinderäte. Studierte Politische Theorie, Politikwissenschaft und Vergleichende Kulturwissenschaft in Regensburg, Frankfurt am Main und Darmstadt. Wurde dort zum Kant-Fanboy. Sammelte Schreiberfahrung bei Zeit Leo, Zeit Campus, der Mittelbayerischen Zeitung, der Studierendenzeitschrift Lautschrift und The Observer in Uganda. Schreibt am liebsten für Kinder. Verliebte sich während einer Hospitanz beim Bayerischen Rundfunk in das crossmediale Arbeiten und hat dort herausgefunden, warum Leberkäse "Leberkäse" heißt.

Fun Fact:  Hat oft blaue Flecken vom Quidditch-Training. Ist vor kurzem vom Frankfurter ins Kölner Team gewechselt. Ja, es gibt dort Besen. Nein, die können leider nicht fliegen.

Mein Genre: Subversive Lagerfeuerromantik

Zurück zur Übersicht