Hasan aus Bethlehem spielt in Bethel den Boxer

Hasan Abu Hadeel

Hasan aus Bethlehem spielt in Bethel den Boxer

Von Sarah Schröer López

  • Palästinensische Theatergruppe in Bethel
  • Bei Workshops werden Grenzen überwunden
  • Improvisation ohne Sprache

Hasan Abu Hadeel kreuzt die Arme vor der Brust. Dann lässt er einen Arm nach vorne schnellen, dann den anderen. Hasan ist Boxer. Zumindest solange die Musik spielt und er sein kann, wer er will. Hasan hat Trisomie 21 und ist Schauspieler bei einer inklusiven Theatergruppe aus dem Westjordanland. Zum 35. Geburtstag der Theaterwerkstatt Bethel ist er mit elf anderen Darstellern nach Bethel gekommen.

Inklusives Theater in Dörfern und Flüchtlingslagern

Eigentlich wohnt der 20-jährige Hasan mit seiner Familie in Daheische. Das ist ein Flüchtlingslager in der Nähe von Bethlehem, in dem viele Palästinenser leben. Dort hat Hasan das Inad-Theater kennengelernt. Das ist eine mobile, palästinensische Theatergruppe, die in Dörfer und Flüchtlingscamps reist, um inklusives Theater zu spielen.

Bei verschiedenen Workshops in Bethel kommen unterschiedliche Menschen aus dem Westjordanland und aus Deutschland für ein paar Tage zusammen. Sie sprechen unterschiedliche Sprachen und haben verschiedene Einschränkungen. Ihre Gemeinsamkeit: die Liebe zum Theaterspielen. "Dabei kann ich alles sein: Darsteller, Tänzer und Kämpfer", sagt Hasan über seine Leidenschaft. Gemeinsam werden die Darsteller aus beiden Ländern später ein Stück spielen. Eine ganz besondere Aktion für Hasan, der einen König spielen wird. Auf seine Rolle bereitet er sich seit Tagen vor.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Energie auf der Bühne

In der Theaterwerkstatt Bethel steht Hasan während eines Workshops Dietmar Coors gegenüber. Die beiden haben sich gerade erst kennengelernt, verständigen sich nur über Zeichensprache und ein paar englische Worte. Die Musik erklingt und die beiden bewegen sich im Takt. Jeder für sich, aber auch als eine Einheit. "Es ist faszinierend, was für eine Energie Hasan entwickelt", schwärmt Coors, "eigentlich ist Hasan total in sich gekehrt, aber beim Theaterspielen kommt er aus sich raus. Das ist Wahnsinn."

Theaterwerkstatt Bethel feiert Jubiläum

Ohne Sendereihe 12.11.2018 02:53 Min. Verfügbar bis 12.11.2019 WDR Event

Diese Energie möchte Hasan mit zurück in seine Heimat nehmen und auch abseits der Bühne nutzen. "Ich möchte KFZ-Mechaniker werden - wie mein Vater." Das ist sein Traum. Aber manchmal, da möchte er auch einfach ein Boxer sein.

Stand: 14.11.2018, 12:10