Der Vorentscheid in der Region Ost

Der beste chor im Westen 2017 in Bochum

Der Vorentscheid in der Region Ost

Tränen der Rührung und viel Spaß gab es im Audimax der Ruhr-Universität Bochum beim dritten Vorentscheid. Die Tränen flossen nicht nur bei der Jury, auch viele Chorsängerinnen und Sänger heulten auf und hinter der Bühne, weil sie so gerührt waren über die positiven Kritiken von Jane Comerford, Giovanni Zarrella, Natalie Horler und Rolf Schmitz-Malburg - den vier Juroren von "Der beste Chor im Westen".

Die Kulisse im Audimax der Ruhruniversität war schon imposant - vor der riesigen Orgel und mit den wunderschönen Lichteffekten auf der Bühne. Die - wie sie selbst sagen - "älteste Boygroup" des Sauerlandes, der MGVchen aus Velmede musste als erste ran. Sie traten mit einem Song von Rammstein auf -  mit "Engel".  Natalie Horler, Frontfrau von Cascada, die Deutschland 2013 beim ESC vertreten hat, fand das "mutig und sehr unterhaltsam". Ihr und auch Jane Comerford gefielen die Jungs aus dem Sauerland besonders.

Der Jugendchor "Cantalino" aus Wickede kam als zweite Gruppe auf die Bühne: jung, hübsch und strahlend präsentierten sie das "Ubi Caritas" so homogen und ausdrucksstark, dass die Jury völlig verzaubert war. Natalie Horler kamen die Tränen vor Rührung und sie konnte erst einmal nicht sprechen. Jane Comerford war fasziniert von der Präzision dieses jungen Chores und Giovanni hätte am liebsten auch mitgesungen, so großartig fand er "Cantalino". "Ihr seid der Chor, der mich bisher am meisten berührt hat", so Natalie Horler bevor ihr wieder die Stimme versagte.

Die vier Männer, die danach auf die Bühne mussten, hatten es schwer, weil alle noch so berührt waren. Aber das Barbershop-Ensemble "Phönix" aus Dortmund brachte so viel Energie, Schwung und wunderbare Stimmen mit, dass die Juroren und der Saal sofort wieder jubeln konnten. Mit "Great Balls of Fire" von Jerry Lee Lewis hatten sie einen Song ausgewählt, der bei der Jury richtig gut ankam: "Ihr habt so tolle Stimmen und habt einfach solch einen schönen Barbershop-Gesang - es macht eine riesige Freude euch zuzuhören" so Rolf Schmitz-Malburg.

Ein ganz besonderer Schulchor aus Holzwickede machte sich als nächstes bereit: "Claras Voices" - der Chor des Clara-Schumann-Gymnasiums präsentierte "Englishman in New York". Schüler und Lehrer singen hier gemeinsam und heraus kam eine tolle Interpretation dieses Songs, mit einem Solo, das Jane vom Sitz riss: "Was ist los in Holzwickede, dass ihr solch einen großartigen Chor zusammenbekommt?"

Clara's Voices bei "Der beste Chor im Westen" im Audimax in Bochum

Clara's Voices auf der Bühne im Audimax in Bochum.

Und Giovanni Zarrella lobte: "Ihr seid trotz Solo eine Einheit. Ihr harmoniert so super zusammen! Das ist toll".

Als letzte der ersten Runde ging "Kreuz&Quer" aus Hagen an den Start. Sie wählten einen Mega-Hit aus den 80er Jahren aus "Dein ist mein ganzes Herz". Die Jury war sehr begeistert von der Interpretation des Stückes und lobte auch die Choreografie, die sich der Chor ausgedacht hatte.

"Das passte sehr gut zusammen", so Jane Comerford.

"Kreuz&Quer" eröffnete auch den zweiten Teil - diesmal mit einem christlichen Lied " My Hope is in you". Auch gab es viel Lob von der Jury.

"Claras Voices" trumpften diesmal gleich mit drei jungen Solisten auf beim einem der Mega-Hits der 90er Jahre, bei Mary Mary's "Shackles". "Ihr seid großartig", so Jane Comerford. "Aber es ist auch ein Risiko, so nah das Original nachsingen zu wollen. Ich würde euch raten, eine eigene Interpretation daraus zu machen." Giovanni, Rolf und Natalie waren sehr begeistert von all diesen vielen jungen Sängerinnen und Sängern.

Der Barbershop-Chor hatte sich aus dem Musical "König der Löwen" den Hit "Can you feel the love tonight" ausgesucht und lies auch diesmal keinen Zweifel daran, dass sie ins Halbfinale einziehen wollen. "Super Jungs", fand Giovanni Zarrella. Und Jane sagte: "Es ist so schwer, a capella zu singen, ich weiß das aus vielen Studioaufnahmen, aber ihr habt das einfach ganz toll hinbekommen!"

Der Jugendchor "Cantalino" wollte zeigen, dass sie nicht nur klassisch singen können, sondern mit Begeisterung natürlich auch Pop. Wunderhübsch bunt gekleidet brachten Sie aus dem Musical "Rent" den Song "Seasons of Love" auf die Bühne. Und wieder war die Jury einfach nur hin und weg. Giovanni "Also wenn ich meinen Sohn in einem Chor anmelden würde, dann nur bei euch. Ihr seid der Wahnsinn."

Der Jugendchor Cantalino bei "Der beste Chor im Westen 2017" in Bochum

Der Jugendchor Cantalino aus Wickede freut sich über den Einzug ins Halbfinale.

Das MGVchen aus Velmede rundete den Abend ab mit seiner witzigen Interpretation des Punk-Rock-songs von Farin Urlaub "Am Strand". Das gab die meisten Lacher an diesem Abend, weil es einfach so gut zu dieser lustigen Männerrunde aus dem Sauerland passte. "Ich glaube euch jedes Wort und jeden Ton", so Jane Comerford, die ja bei Texas Lightning Frontfrau war.

Der Moment der Entscheidung war gekommen. Die Jury musste beratschlagen und aus den fünf tollen Chören zwei weiterschicken. Die Wahl fiel auf: "Cantalino" aus Wickede - diesen bunten Jugendchor mit den unglaublich sauberen Stimmen und der wunderschönen Interpretation von "Ubi Caritas".

Und das Musikgymnasium Clara Schumann darf sich freuen: Clara's Voices haben auch ein direktes Ticket ins Halbfinale gewonnen. Die Solisten und der gesamte Chor aus Schülern und Lehrern haben eine tolle Performance gezeigt.

Aber: alle anderen Chöre dürfen noch hoffen - im nächsten Vorentscheid warten noch zwei Wild Cards auf die "Lucky Looser".

Die Vorentscheide sind im WDR Fernsehen zu sehen am 24.11. und am 1.12. - jeweils um 20.15 Uhr.

Stand: 07.09.2017, 18:00