Soulville Jazz Singers

Der Chor "Soulville Jazz Singers" verteilt auf einer großen Treppe

Soulville Jazz Singers

Die Soulville Jazz Singers aus Düsseldorf lassen sich in keine Schublade stecken. Der 2004 gegründete Chor möchte mit seiner Musik die Grenzen des Üblichen sprengen und mit Improvisationen und originellen Details überraschen. So werden zum Beispiel die Beach Boys mit Volksliedern gekreuzt, Rocksongs zu Balladen entwickelt, Vocal Percussion eingebaut und Choreografien ergänzt.

Den Chor ins Leben gerufen hat Chorleiterin Barbara Beckmann. Die Pianistin und Komponistin möchte ihren Chor aber nicht nur stimmlich voranbringen. Sie lädt immer wieder Künstler zu gemeinsamen Workshops mit dem Chor ein – die dabei erlernten Techniken fließen dann in das Programm des Chores ein. So wurden bei einem Choreografie-Workshop zum Beispiel Tanzschritte und Bewegungen für verschiedene Stücke improvisiert. Bei einer anderen Veranstaltung zeigte ein Vocal-Percussion-Künstler, wie die Sänger mit ihrer Stimme ein Drum-Set und einen mitreißenden Rhythmus erzeugen können.

Die über 30 Sänger sind gern gesehene Gäste auf den unterschiedlichsten Bühnen. Sie sind vor allem präsent in ihrer Heimatstadt - bei der Düsseldorfer Jazz-Rallye, in der Tonhalle oder der Johanneskirche, aber auch außerhalb Deutschlands, zum Beispiel in Barcelona. Die rund 40 Sängerinnen und Sänger präsentieren dabei ein breites Spektrum an Jazz-Klassikern wie „Black Coffee“, aber auch eigens interpretierte Pop- und Gospel-Songs.