"Der Sheriff" jetzt hier im Livestream

"Der Sheriff" jetzt hier im Livestream

Einen Weltrekord aufstellen und die längste Live-Talkshow produzieren, die jemals online gestreamt wurde: das wollen Moderator Sherif Rizkallah (23) und das Sheriff-Team vom 23. bis zum 29. September. Sieben Tage lang, 24 Stunden am Stück kommt der Online-Talk für junge Menschen live aus dem WDR-Funkhaus.

Zu den prominenten Gästen gehören der Linken-Fraktionsvorsitzende Dietmar Bartsch, der Grünen-Fraktionsvorsitzende Anton Hofreiter, BVB-Spieler Marcel Schmelzer, Sänger und Influencer Lukas Rieger sowie der Rapper Eko Fresh.

Stand: 23.09.2018, 08:00

Kommentare zum Thema

15 Kommentare

  • 15 Nora 25.09.2018, 07:35 Uhr

    warum sieht man den Beitrag nicht?

  • 14 Anonym 25.09.2018, 06:23 Uhr

    Geiles Konzept und tolles Team. Hier lebt der WDR mal Innovation. Bitte macht weiter in der Richtung!

  • 13 Youtuber 25.09.2018, 05:00 Uhr

    11 Zuschauer aktuell *hahahaha* lohnt sich richtig ist der "Weltrekord" dann überhaupt gültig? Mal abgesehen vom gebotenem Content, sorry aber kann ich mir nicht antun.

  • 12 Axel Biber 24.09.2018, 22:20 Uhr

    Findet man den Stream auch in der Mediathek?

  • 10 Kartoffelwurst 24.09.2018, 19:44 Uhr

    Hallöchen

  • 9 Oskar Einar 24.09.2018, 18:12 Uhr

    Ich finde den Stream sehr Interessant. Außerdem möchte ich ein großes Kompliment dafür aussprechen, dass ihr euch so viel Mühe gibt. Und Danke auch an die Kameraleute, die machen das auch toll!

  • 8 MaX 24.09.2018, 18:04 Uhr

    was für ein Schwachsinn wird da gefaselt. Gebt den Schwätzern lieber Schüppe und Eimer für die Reinigung von Köln. So schaffen sie wenigstens etwas Gescheites und es ist außerdem gesünder als da rumzuhängen.

  • 7 Karla Maxi 24.09.2018, 17:50 Uhr

    Wie geht es euch eigentlich?

  • 6 Ein Jugendlicher 24.09.2018, 17:07 Uhr

    Versteh die Leute die hier rumheulen nicht, natürlich lädt man in eine Talkshow die Jugendliche als Zielgruppe hat, eher Links/Grün ein als CDU/AFD. Absolut nachvollziehbar, die sind viel näher an der Jugend dran. Alleine das Themenfeld Umwelt ist überaus wichtig und interessant für die Jüngeren Generationen da pauschal gesagt eure Fehler schon bald zu unseren Problemen werden. Naja wenn man will findet man immer was zu meckern

  • 5 Conni 24.09.2018, 15:43 Uhr

    Der WDR schafft es noch, dass ich AFD Wähler werde. Hätte ich selbst nie geglaubt.

    Antworten (1)
    • Moritz 24.09.2018, 16:43 Uhr

      was hat der WDR mit der AFD zu tun? Nichts!

  • 4 Ilovewdr 24.09.2018, 14:50 Uhr

    Immer diese Nörgler hier, ich finds toll!

  • 3 Swen B. 24.09.2018, 14:45 Uhr

    Das wird ja wohl ein langdummes rotgrüngefärbtes Geschwätz werden, das sicherlich mit dem RTL Niveau konkurrieren kann. Die meisten der genannten Schwätzer garantieren dafür. Fehlt nur noch einer von der AFD.

    Antworten (1)
    • Moritz 24.09.2018, 16:53 Uhr

      Swen B. was gibts zu meckern, vor allem dein unklassifizierter Kommentar hier. Du musst dir die Show gar nicht anhören und ansehen. Geh doch einfach in den Keller weinen. Und in Regel ist "rotgrüngefärbtes Geschwätz eher nicht RTL Niveau.

  • 2 Alex 24.09.2018, 13:36 Uhr

    Hauptsache mit GEZ Gebühren und Stromverbrauch. Schlecht für die Umwelt und noch diese möchtegern Moderatoren.

    Antworten (1)
    • Duden.de 24.09.2018, 14:52 Uhr

      GEZ heißt es schon lange nicht mehr

  • 1 Durchblicker 24.09.2018, 11:23 Uhr

    Da hat der WDR links/grün ja wieder wunderbar in den Sendungen untergebracht. Das spricht für die politische Ausgewogenheit und das Demokratieverständnis des Senders. Fehlt da nicht noch ein Redakteur der Süddeutschen Zeitung?