Milli Vanilli: Alles Lüge!

Milli Vanilli: Alles Lüge!

Mit Milli Vanilli hat Deutschland nach Kraftwerk, den Scorpions und Nena endlich wieder Weltstars – und dann das: alles Lüge, alles Playback. Denn die beiden "Sänger" von Milli Vanilli singen gar nicht selbst und der Skandal ist perfekt.

Milli Vanilli

Alles beginnt mit dem Projekt Empire Bizarre – so hieß die erste Formation des Discopopduos, für das der Produzent Ralph Siegel die beiden Künstler und Models Fab Morvan und Rob Pilatus engagierte. Ihre Single "Dansez" (1987/88) war allerdings kein Erfolg. Das sollte sich ändern, als der Produzent Frank Farian dem Projekt 1988 seine Mitarbeit anbot. Milli Vanilli war geboren.

Alles beginnt mit dem Projekt Empire Bizarre – so hieß die erste Formation des Discopopduos, für das der Produzent Ralph Siegel die beiden Künstler und Models Fab Morvan und Rob Pilatus engagierte. Ihre Single "Dansez" (1987/88) war allerdings kein Erfolg. Das sollte sich ändern, als der Produzent Frank Farian dem Projekt 1988 seine Mitarbeit anbot. Milli Vanilli war geboren.

Am 11. Juli 1988 – heute vor 30 Jahren – schnellte ihre Single "Girl You Know It's True" auf Platz 1 in die deutschen Charts. Doch nicht nur die Single, die eigentlich eine Coverversion der HipHop-Formation Numarx ist, sondern auch das Album "All or Nothing" (1988) war europaweit erfolgreich. In den USA wurde die Platte unter dem Albumtitel "Girl You Know It's True" veröffentlicht und stand hier sogar sieben Wochen auf Platz 1 der Billboard-Charts. Das war bisher keiner deutschen Formation gelungen.

"Die Leute hören auch mit den Augen. Ein hässlich aussehender Sänger, der Dancemusik macht, hatte damals null Chancen", so Frank Farian. Die eigentlichen Stimmen (unter anderem der Rapper Charles Shaw, aber auch Frank Farian selbst) hält der Produzent im Verborgenen. Noch ahnt das Publikum nichts von dem Betrug. Und ohne auch nur ein Wort selbst zu singen, landet Milli Vanilli drei Jahre lang Welthits und wird vielfach ausgezeichnet.

1990 dann ein weiterer Höhepunkt: Milli Vanilli bekommt den Grammy in Los Angeles verliehen. Und Farian schwant Böses: "Als ich in der Halle saß und es hieß 'and the winner is Milli Vanilli', da habe ich die Probleme kommen sehen." Fab und Rob wollten daraufhin unbedingt eine Tour in Amerika machen, so der Produzent: "Und ich wusste doch, sie können da nicht bestehen, weil eine Panne alles ans Licht bringt."

Und dann passiert es: "Irgendwann ist der Computer hängen geblieben oder die CD oder das Band oder was immer. Und da kam immer 'Girl you know, girl you know, girl you know – 80 Mal hintereinander", sagt Farian. Kurz darauf gibt er den Schwindel zu: Rob und Fab hatten für Milli Vanilli keinen Ton rausgebracht. "Aber viele haben gesagt: Aber die Musik war toll und ich hatte meinen Spaß dran", so Farian. Der Grammy wurde der Gruppe aberkannt, ein US-Gericht forderte sogar Entschädigungen. Es folgte der Absturz: Den tiefen Fall von Übernacht-Weltstars zu geächteten Betrügern verkraften Fab Morvan und Rob Pilatus nicht. Pilatus (hier im Bild) gerät immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt und verfällt Alkohol und Drogen. Acht Jahre nach dem Skandal stirbt er an einer Überdosis.

Fab Morvan dagegen bekommt seine Depressionen nach Jahren in den Griff. Ja, gut, sagt er heute, sie hatten auf den Platten nicht gesungen. Aber wieso Skandal?! Seit Jahrzehnten seien doch Computerprogramme Standard, die aus miserablen Sängern im Studio Popstars machen. Was solle da also die Empörung über Milli Vanilli? Heute stehen Fab und John gelegentlich als A True Milli Vanilli Experience gemeinsam auf der Bühne und singen wirklich live. Denn was bei den ganzen Gerüchten und Skandalen kaum jemand weiß: Fab ist ein sehr guter Sänger, der sich neben John durchaus zu behaupten vermag. Davon konnte sich das Publikum im letzten Jahr auch bei WDR 4 on Tour in Wuppertal überzeugen.

Stand: 10.07.2018, 11:08 Uhr