Beuel Alaaf in der Wiege der Weiberfastnacht

Beuel Alaaf in der Wiege der Weiberfastnacht

Von Jörg Sauerwein

Am Donnerstag (08.02.2018) übernahmen traditionell die Frauen die Macht. Auch im Bonner Stadtteil Beuel, der Wiege der Weiberfastnacht, feierte man ausgelassen.

Ein Beueler Damenkomitee

Sie waren die ersten: Altes Beueler Damenkomitee von 1824.

Sie waren die ersten: Altes Beueler Damenkomitee von 1824.

Wie es sich gehört: Weiber an die Macht!

Sie strahlt mit der Sonne um die Wette: Wäscherprinzessin Franzi I.

Familie Korent versucht, der Kälte zu trotzen.

Beuel Alaaaaf - Die Damen des TSV Küdinghoven sind seit 30 Jahren beim Weiberfastnachtszug dabei.

Kinder und Eltern der Josefschule, die ihren 200. Geburtstag feiert. "Die Folien gegen die Kälte helfen leider nicht wirklich", lachen die Eltern.

Eines von vielen Einhörnern: die siebenjährige Fernanda aus Bonn.

Beuel ist bunt.

Das närrische Volk jubelt seiner Wäscherprinzessin Franzi I. zu.

Dieser Junge freut sich über seine erbeuteten Süßigkeiten.

Die Bonner Band Querbeat vor dem Beueler Rathaus.

Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan hat sich dieses Jahr Verstärkung von Comedian Tom Gerhardt zur Verteidigung des Rathauses geholt.

"Mit mir als Verstärkung der Männer haben die Weiber keine Chance aufs Rathaus" glaubte Hausmeister Krause, alias Tom Gerhardt, bis zur letzten Minute.

Doch am Ende nützte alles nichts: Die Wäscherprinzessin hält mit ihren Wäscherinnen siegreich den Schlüssel vom Beueler Rathaus in der Hand.

Stand: 08.02.2018, 10:12 Uhr