Fußballer als Schauspieler

Fußballer als Schauspieler

Von Philip Stegers

Schauspieleinlagen sind seit langem fester Bestandteil des Profifußballs. Daher ist es naheliegend, dass der ein oder andere Spieler auch beim Film sein Glück versucht hat – mit ganz unterschiedlichem Erfolg.

 Hardy Krüger und Paul Breitner

Paul Breitner reitet 1975 als tapferer Sergeant Stark an der Seite von Hardy Krüger in der konfusen Westernparodie "Potato Fritz - Zwei gegen Tod und Teufel". Selbst der Soundtrack von Udo Jürgens kann da nichts mehr retten. Für Breitner bleibt es ein einmaliger Ausflug ins Filmgeschäft.

Paul Breitner reitet 1975 als tapferer Sergeant Stark an der Seite von Hardy Krüger in der konfusen Westernparodie "Potato Fritz - Zwei gegen Tod und Teufel". Selbst der Soundtrack von Udo Jürgens kann da nichts mehr retten. Für Breitner bleibt es ein einmaliger Ausflug ins Filmgeschäft.

Geradzu legendär ist Berti Vogts' Gastauftritt im Tatort "Habgier" aus dem Jahr 1999. In seiner Rolle als Jürgen Lampert bringt er seinem Nachbarn ein entlaufenes Kaninchen zurück, infolgedessen wird der Geruch von ausströmendem Gas bemerkt. Der tief bewegte Jürgen Lampert hat daraufhin nur einen Wunsch: "Gib dem Kaninchen eine Möhre extra. Es hat uns das Leben gerettet!"

Sein großes schauspielerisches Talent stellt Brasiliens Superstar Neymar bereits seit Jahren auf dem Fußballplatz unter Beweis (Markenzeichen: Sterbender Schwan mit anschließender Blitzheilung und Wiederauferstehung). Die logische Konsequenz ist eine Gastrolle als Mönch in der spanischen Netflix-Serie "Haus des Geldes".

Einer der wenigen Ex-Fußballer, der eine echte Karriere auf der Kinoleinwand hingelegt hat, ist der berühmt-berüchtigte englische Abwehrspieler Vinnie Jones (Spitzname: Die Axt). In über 70 Filmen hat er bereits mitgespielt, hier an der Seite von John Travolta in dem Action-Thriller "Swordfish".

Auch Manchester-United-Legende Eric Cantona hat einen erfolgreichen zweiten Berufsweg eingeschlagen. Bei den Dreharbeiten zu "L’Outremangeur" lernte er die französische Schauspielerin Rachida Brakni kennen, mit der er seit 2007 verheiratet ist.

Weltstar Pelé bejubelt hier gerade seinen Torhüter (gespielt von Sylvester Stallone), der in der letzten Minute des Spiels einen Elfmeter pariert hat. "Flucht oder Sieg" aus dem Jahr 1980 erzählt von einem Fußballspiel im 2. Weltkrieg zwischen einer Auswahl von Kriegsgefangenen und einer Wehrmachtself.

In "King Arthur: Legend of the Sword" hat David Beckham einen kurzen Auftritt als bestfrisierter Ritter des Mittelalters und Wächter über das Schwert Excalibur. In den sozialen Netzwerken hagelte es viel Spott für seine schauspielerische Darbietung in Verbindung mit einem überaus breiten Cockney-Akzent.

In Heinz Erhardts letztem Film "Willi wird das Kind schon schaukeln" spielt der große Komiker den Präsidenten eines kleinen Fußballvereins in Finanznöten. Dank seiner reichen Schwester kann er am Ende des Films mit Uwe Seeler einen hochkarätigen Neuzugang präsentieren.

Der ehemalige englische Stürmer Stan Collymore wird in "Basic Instinct 2" von Sharon Stone in verschärfte Manndeckung genommen. Das Vergnügen dauert jedoch nicht lange. Kurz darauf ertrinkt er in seinem Auto in der Themse.

In dem Spielfilm "Themba" spielt Jens Lehmann 2010 den Talentscout John Jacobs, der einen fußballbegeisterten Jungen in Südafrika unter seine Fittiche nimmt. Der ehemalige Nationaltorhüter bekannte anschließend: "Der Beruf des Schauspielers, so wie ich es jetzt in sehr, sehr klein kennengelernt habe, ist nicht zu unterschätzen."

Franz Beckenbauer spielt sich in dem semi-dokumentarischen Spielfilm "Libero" selbst. Er wird aufgrund der Verletzung eines Mannschaftskameraden von Depressionen heimgesucht und zweifelt an seinem Leben als Fußballer. Zwischen der hanebüchenen Handlung bleibt genügend Zeit für scheinbar zufällige Werbeeinblendungen von namhaften Produkten.

In "Keiner haut wie Don Camillo" lassen die beiden Widersacher Don Camillo und Peppone zwei Fußballmannschaften aufeinander los. Auf Seiten der Kirche spielt Roberto Boninsegna (links, neben Terence Hill), der im "Jahrhundertspiel" Deutschland-Italien bei der WM 1970 das 0-1 erzielte.

Stand: 19.05.2020, 15:14 Uhr