Himbeeren und Fallobst – Filmische Flops

Himbeeren und Fallobst – Filmische Flops

Von Sabine Kortland und Alexander Löher

Die Goldene Himbeere gehöhrt zu den unbeliebtesten Auszeichnungen, die man bekommen kann. Vergeben wird der Filmpreis unter anderem in den Kategorien "Schlechtester Film" und "Schlechtester Schauspieler". Seit 1981 wird er für Filmleistungen verliehen, die "noch Potenzial" haben.

Szene aus "Der Love Guru"

"Der Love Guru" aus dem Jahr 2008 war ein Flop an der Kinokasse. Kritiker monierten: "Zu viele Ekel-Gags und zu wenige Lacher". "Der Love Guru" ist eines von Mike Myers schwächsten Projekten und erntet mehrere Goldenen Himbeeren, unter anderem als schlechtester Film und Mike Myers als schlechtester Darsteller.

"Der Love Guru" aus dem Jahr 2008 war ein Flop an der Kinokasse. Kritiker monierten: "Zu viele Ekel-Gags und zu wenige Lacher". "Der Love Guru" ist eines von Mike Myers schwächsten Projekten und erntet mehrere Goldenen Himbeeren, unter anderem als schlechtester Film und Mike Myers als schlechtester Darsteller.

"Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht – Teil 2" ist der zweite Teil der Verfilmung von Stephenie Meyers Buchvorlage "Bis(s) zum Ende der Nacht" und somit der letzte Teil der Twilight-Filmreihe. Sieben errungene Goldene Himbeeren sind allerdings ein Zeugnis dafür, dass der Serie 2012 endgültig der Biss verloren gegangen ist.

Leider kein Däumchen hoch für "Emoji - Der Film" aus dem Jahr 2015: "Unterm Strich ist es wohl sinnvoller, seine Zeit dafür zu investieren, seinem Kollegen ein Kackhaufen-Emoji zu schicken, als über die Botschaft des Films nachzudenken", urteilt Markus Böhm von Spiegel Online. Auch die Jury der Goldenen Himbeere geht damit d'accord: "Emoji - Der Film" erhält die Auszeichnung in vier Kategorien, darunter den Hauptpreis als schlechtester Film. Das ist ein Novum, denn zum ersten Mal wird ein Animationsfilm in dieser Kategorie ausgezeichnet.

"Holmes & Watson" wirke wie überlanger Sketch und ist eine erschütternd unlustige Komödie, die dem Mythos Sherlock Holmes nicht in einer einzigen Szene gerecht würde, lautet im Jahr 2019 eine Kritik. Gleich vier "Goldene Himbeeren" trägt die Detektiv-Kommöde "Holmes & Watson" im Obstkorb, darunter als schlechtester Film.

Es geht allerdings noch schlimmer: "Cats markiert einen Tiefpunkt des Kinojahrs 2019", lautet das Fazit eines WDR-Kinoexperten, und reiht sich damit in die Flut der vernichtenden Kritiken zu dieser Musical-Verfilmung ein. Die Nominierungen für neun Goldenen Himbeeren bestätigen diesen Eindruck.

Stand: 25.02.2020, 13:32 Uhr