Clint Eastwood wird 90

Clint Eastwood wird 90

Von Alexander Löher

Der zynische Hüne mit den markanten Zügen konnte in der Rolle des schweigsamen Rächers ein großes Publikum für sich gewinnen. Am 31. Mai 2020 wird Clint Eastwood 90 Jahre alt und wir blicken zurück auf einige Stationen seiner Karriere.

Nach einem abgebrochenen Studium und einer wilden Mischung an Jobs – beispielsweise als Holzfäller, Tankwart oder Lagerarbeiter – versucht sich Clint Eastwood schließlich als Schauspieler. Mit Erfolg: Als einsilbiger Westernheld steigt er ab den 60ern zu einem der erfolgreichsten Darsteller im Filmgeschäft auf.

Nach einem abgebrochenen Studium und einer wilden Mischung an Jobs – beispielsweise als Holzfäller, Tankwart oder Lagerarbeiter – versucht sich Clint Eastwood schließlich als Schauspieler. Mit Erfolg: Als einsilbiger Westernheld steigt er ab den 60ern zu einem der erfolgreichsten Darsteller im Filmgeschäft auf.

Sein Durchbruch geglingt ihm mit der Rolle des lässigen Rächers in Sergio Leones Western "Für eine Handvoll Dollar“ im Jahr 1964. Clint Eastwood wird dadurch zum Vorzeige-Westernhelden, an dem sich viele kommende Darsteller orientieren.

Im zweiten Teil von Leones Dollar-Trilogie "Für ein paar Dollar mehr“ aus dem Jahr 1965 tritt Eastwood erneut als unrasierter Revolvermann in Erscheinung und spielt einen skrupellosen Kopfgeldjäger. Der Film spielt an den Kinokassen soviel ein, dass Regisseur Leone in den nächsten Film des Dreiklangs richtig investieren kann.

Dieser finanzielle Einsatz lohnt sich: In dem aufwendigen Western "Zwei glorreiche Halunken" spielt Eastwood wieder den schatzsuchenden Kopfgeldjäger im Poncho. Leones dritter Streich gilt einigen immer noch als bester Western aller Zeiten.

Leones Western legen den Grundstein für Eastwoods anschließende Weltkarriere. 1971 wird Clint Eastwood auch in Hollywood zum Superstar. In der Rolle des Polizeiinspektors Harry Callahan, besser bekannt als "Dirty Harry", jagt Eastwood einen psychopathischen Serienmörder. Der Film wird zu einem großen Erfolg und Eastwood als Dirty Harry eine neue Kultfigur.

Die Beliebtheit der Dirty-Harry-Figur ist in den 70er und 80er Jahren so groß, dass vier Fortsetzungen produziert werden. Filmkritiker sind sich aber einig, dass keine von ihnen die Qualität des ersten Teils erreicht. Der Begriff "Dirty Harry" findet seither im allgemeinen Sprachgebrauch Verwendung für einen raubeinigen Polizisten.

1992 führt Eastwood Regie in dem pessimistischen Spätwestern "Erbarmungslos", wo er auch selber als ehemaliger Revolverheld auf der Leinwand zu sehen ist. Clint Eastwood kann bei den Kritikern und beim Publikum einen überragenden Erfolg verbuchen und wird mit zwei Oscars belohnt.

Auch 2005 ist Clint Eastwood der große Gewinner der Oscar-Verleihung und erhält für sein sehr erfolgreiches Drama über eine Boxerin, "Million Dollar Baby", seinen zweiten Regie-Oscar. Der Film wird zudem als bester Film des Jahres ausgezeichnet.

Im besagten Film "Million Dollar Baby" wird Clint Eastwood in der Rolle des Boxtrainers Frankie von der aus ärmlichen Verhältnissen stammenden Maggie (gespielt von Hilary Swank) darum gebeten, sie zu trainieren. Maggie zeigt bald, dass sie ein Ausnahmetalent ist.

2008 kommt Eastwood mit dem Filmdrama "Gran Torino“, in dem er Regie führt, auch wieder als Schauspieler zurück auf die Leinwand. Mit dem Film, in dem er einen verbitterten Rentner spielt, kann er erneut einen großen Erfolg verbuchen.

Clint Eastwood spielt seit den 60ern in 45 Spielfilmen die Hauptrolle und er gilt in der Zeit zwischen 1972 und 1993 als einer der kommerziell erfolgreichsten Schauspieler. Bis heute ist er der älteste Regisseur, der je einen Oscar für die beste Regie erhalten hat – er ist 74 Jahre alt, als er den Preis für "Million Dollar Baby" gewinnt.

Heute lebt Clint Eastwood auf seiner Ranch im kalifornischen Carmel, wo er sich neben seiner Filmkarriere von 1986 bis 1988 als Bürgermeister engagiert hat. Er ist im Laufe seines Schaffens zu einem der populärsten Filmstars weltweit geworden und feiert am 31. Mai seinen 90. Geburtstag.

Stand: 25.05.2020, 14:33 Uhr