Machtwechsel und Machterhalt

Stichwahlen im Ticker

Machtwechsel und Machterhalt

In zahlreichen NRW-Kommunen haben Sonntag (15.06.2014) Stichwahlen darüber entschieden, wer Oberbürgermeister, Bürgermeister oder Landrat wird oder bleibt. In Düsseldorf kam es nach 15 Jahren CDU-Regierung zu einem Machtwechsel, in Dortmund blieb hingegen alles beim Alten.

22:02 Uhr: Hiermit schließen wir unseren Live-Ticker zu den Stichwahlen in NRW. Alle Ergebnisse finden Sie in unserer NRW-Karte:

Ergebnisse der Stichwahlen

21:18 Uhr, Schwelm & Drensteinfurt: Neben den Stichwahlen haben in einigen Bezirken auch Nachwahlen stattgefunden. Nachdem in Schwelm zwei Direktkandidaten vor dem eigentlichen Kommunalwahltermin am 25. Mai verstorben waren, mussten dort die Wahlen zum Gemeinderat und zum Kreistag wiederholt werden. Auch die Stadtratswahlen in Drensteinfurt mussten in einem Bezirk nachgeholt werden, weil ein Kandidat verstorben war.

20:52 Uhr, Kreis Recklinghausen: Cay Süberkrüb bleibt Landrat im Kreis Recklinghausen. Der Sozialdemokrat gewann die Stichwahl mit 54,4 Prozent gegen Herausforderer Benno Portmann von der CDU (45,6 Prozent). Die Wahlbeteiligung erreichte 26,4 Prozent.

20:50 Uhr, Städteregion Aachen: In der Städteregion Aachen hat Amtsinhaber Helmut Etschenberg den Posten des Städteregionsrats verteidigt. Der CDU-Kandidat kam in der Stichwahl am Sonntag auf 51,9 Prozent der Stimmen. Seine Herausfordererin von der SPD, Christiane Karl, kam auf 48,1 Prozent. Die Wahlbeteiligung betrug lediglich 22,2 Prozent.

20:48, Düsseldorf: Reportage aus dem Rathaus:

20:05 Uhr, Minden-Lübecke: Der amtierende Landrat Ralf Niermann (SPD) hat im Kreis Minden-Lübbecke das Rennen gemacht. Er kam auf 63,80 Prozent der Stimmen, sein Herausforderer Hans-Jörg Deichholz (CDU) auf 36,10 Prozent.

19:51 Uhr, Rhein-Sieg-Kreis: Sebastian Schuster (CDU) ist der neue Landrat des Rhein-Sieg-Kreises. Mit 55,44 Prozent der Stimmen konnte er sich gegen Dietmar Tendler (SPD) durchsetzen. Tendler kam auf 44,56 Prozent. Schuster folgt auf Frithjof Kühn, der 15 Jahre lang Landrat im Rhein-Sieg-Kreis war und insgesamt 33 Jahre Spitzenpositionen im Kreishaus inne hatte.

19:49 Uhr, Siegen-Wittgenstein: Der Kreis Siegen-Wittgenstein bekommt einen neuen Landrat. Herausforderer Andreas Müller (SPD) konnte sich mit 59,6 Prozent gegen Amtsinhaber Paul Breuer (CDU) durchsetzen. Breuer kam auf 40,3 Prozent der Stimmen. Vor drei Wochen hatte Breuer mit 43,27 Prozent noch deutlich vor Müller mit 35,82 Prozent gelegen.

19:45 Uhr, Mönchengladbach: In Mönchengladbach konnte sich Hans Wilhelm Reiners (CDU) mit 50,4 Prozent knapp gegen Norbert Bude (SPD) durchsetzen, der auf 49,5 Prozent kam. Vor drei Wochen hatte Bude mit 40,64 Prozent noch vor Reiners (39,13 Prozent) gelegen.

19:38 Uhr, Wachtberg: Renate Offergeld (SPD) ist neue Bürgermeisterin von Wachtberg. Sie gewann die Stichwahl mit  56 Prozent der Stimmen gegen ihren Kontrahenten Hartmut Beckschäfer von der CDU.

Der knapp wiedergewählte Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD) gibt zusammen mit CDU-Herausforderin Annette Littmann

19:32 Uhr, Dortmund: In Dortmund konnte sich Amtsinhaber Ullrich Sierau (SPD) mit 51,6 Prozent der Stimmen gegen CDU-Kandidatin Annette Littmann durchsetzen. Littmann kam auf 48,4 Prozent.

19:31 Uhr, Remscheid: In Remscheid wird Burkhard Mast-Weisz neuer Oberbürgermeister. Der SPD-Politiker wurde zum Nachfolger von Beate Wilding (SPD) gewählt, die nicht mehr kandidiert hatte. Mast-Weisz kam in der Stichwahl auf 57,5 Prozent der Stimmen, der CDU-Kandidat Jochen Siegfried erhielt 42,5 Prozent. Die Wahlbeteiligung betrug nach Angaben der Stadt 30,2 Prozent.

19:30 Uhr, Hagen: Erik O. Schulz, der gleich für drei Parteien angetreten ist (CDU, FDP und Grüne), setzt sich mit 62,7 Prozent gegen Horst Wisotzki (SPD) durch.

19:25 Uhr, Höxter: Alexander Fischer (SPD) ist wieder Bürgermeister der Kreisstadt Höxter. Er gewinnt die Stichwahl mit 58 Prozent der Stimmen gegen Uwe Schünemann von der CDU. Uwe Schünemann konnte somit, trotz seiner Bekanntheit als ehemaliger Innenminister Niedersachsens, bei den Wählern nicht wie erhofft punkten.

19:23 Uhr: Bünde: Wolfgang Koch (CDU) gewinnt die Stichwahl mit 52,6 Prozent der Stimmen. Horst Beck (SPD) erhält 47,4 Prozent.

19:22 Uhr, Dorsten: In Dorsten hat sich der Christdemokrat Tobias Stockhoff durchgesetzt. Er kommt nach dem vorläufigen Endergebnis auf 61,6 Prozent der Stimmen. Michael Baune (SPD) kommt auf 38,4 Prozent. Stockhoff löst damit Lambert Lütkenhorst ab, der nicht mehr für das Bürgermeister-Amt kandidiert hatte. Die Wahlbeteiligung lag bei 34,9 Prozent.

19:20 Uhr, Datteln: Das vorläufige Endergebnis in Datteln steht: André Dora (SPD) gewinnt die Stichwahl mit 61,92 Prozent vor Jürgen Wutschka (CDU) mit 38,08 Prozent.

19:17 Uhr, Dortmund: In Dortmund wird es immer knapper. 357 von 362 Stimmbezirken sind jetzt ausgezählt und der große Vorsprung von Ullrich Sierau (SPD) schwindet. Jetzt liegt er nur noch mit 51,8 Prozent vor Annette Littmann (CDU) mit 48,2 Prozent der Stimmen.

19:15 Uhr, Bielefeld: In Bielefeld bleibt Pit Clausen Oberbürgermeister. Der SPD-Politiker Clausen kam insgesamt auf 55,86 Prozent der Stimmen. Sein Herausforderer Ulrich Rüther von der CDU holte 44,14 Prozent der Stimmen.

19:12 Uhr, Recklinghausen: Die Stadt Herford hat einen neuen Bürgermeister. Tim Kähler von der SPD gewann mit 53,6 Prozent der Stimmen die Stichwahl und ist somit neuer Bürgermeister der Stadt Herford. Klaus Oehler von der CDU musste sich mit 46,4 Prozent der Stimmen geschlagen geben.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) und Düsseldorfs Oberbürgermeister-Kandidat Thomas Geisel (SPD) freuen sich über das Wahlergebnis

19:09 Uhr, Düsseldorf: Thomas Geisel (SPD) wird neuer Oberbürgermeister von Düsseldorf. Der 50-Jährige setzte sich gegen Amtsinhaber Dirk Elbers (CDU) durch. Geisel kam auf 59,2 Prozent der Stimmen, Elbers erhielt 40,8 Prozent.

18:45 Uhr, Bünde: In Bünde liefern sich Horst Beck (SPD) und Wolfgang Koch (CDU) ein Kopf an Kopf Rennen. Nach Auszählung von 15 von 20 Stimmbezirken kommt Beck auf 50,7 Prozent, Koch liegt bei 49,3 Prozent.

18:10 Uhr, Hagen und Recklinghausen: Nach der Auszählung von 40 von 544 Stimmbezirken liegt der amtierende Landrat Süberküb im Kreis Recklinghausen mit 57, 3 Prozent vorne. In Hagen sind jetzt 4 von 159 Stimmbezirken ausgezählt. SPD-Mann Horst Wisotzki liegt mit 58,6 Prozent vor Erik O. Schulz, der gleich für drei Parteien angetreten ist (CDU, FDP und Grüne).

18:02 Uhr, Recklinghausen: Im Kreis Recklinghausen sind die ersten Prognosen zur Wahlbeteiligung nach Schließung der Wahllokale eher pessimistisch. Mehr als 20 Prozent werden es nach WDR-Informationen wohl nicht werden.

18:00 Uhr: Die Wahllokale sind nun geschlossen. Sobald es Ergebnisse zu de Stichwahlen gibt, vermelden wir diese hier und auf Twitter.

17:50 Uhr: In Bielefeld lag die Wahlbeteiligung am Nachmittag bei 27 Prozent. Zum Vergleich: Bei der Wahl vor drei Wochen ging etwa jeder zweite Wahlberechtigte zur Wahlurne.

17:00 Uhr: In einigen Städten zeichnet sich eine geringere Wahlbeteiligung ab als bei den Kommunalwahlen vor drei Wochen. In Bielefeld gaben nach Angaben der Stadt bis 16 Uhr 26,9 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Am 25. Mai waren es zu diesem Zeitpunkt 42,1 Prozent gewesen. In Dortmund hatten um 15 Uhr erst 12,4 Prozent gewählt, drei Wochen vorher waren es 23,4 Prozent gewesen. Landesweit hatte die Wahlbeteiligung am 25. Mai 50,0 Prozent betragen.

Weitere Themen