12. September 1940 - Wayne McLaren wird geboren

Stichtag

12. September 1940 - Wayne McLaren wird geboren

Seit dem 1. August 2005 ist in der Europäischen Union ( EU) Tabakwerbung verboten: in Zeitungen, im Internet oder bei grenzüberschreitenden Sportveranstaltungen wie der Formel Eins. In Deutschland wird die Richtlinie bislang noch nicht umgesetzt: Die Bundesregierung hat gegen die  EU-Richtlinie geklagt, weil nach ihrer Auffassung Brüssel ein solches Verbot nicht erteilen darf. Nun muss der Europäische Gerichtshof über die Zukunft der Tabakwerbung entscheiden - und damit auch über die Zukunft einer der berühmtesten Werbefiguren: des Marlboro-Manns.

Der Tabakkonzern Philip Morris führt 1924 die Zigarettenmarke Marlboro ein. Der Marlboro-Mann tritt 1955 gegen das "weibische" Image an, das Filterzigaretten damals noch haben. Seit den 1960er Jahren ist der kernige Mann ein Cowboy. Die Figur wird von verschiedenen Schauspielern dargestellt. Einer von ihnen ist der am 12. September 1940 geborene Wayne McLaren. Zwischen seinen Auftritten in Fernsehwestern arbeitet der ehemalige Rodeo-Reiter als Marlboro-Model. Im Alter von 49 Jahren erfährt der Kettenraucher, dass er an Lungenkrebs leidet. Als Reaktion auf seine Erkrankung startet McLaren eine Anti-Tabak-Kampagne. Kurz vor seinem Tod am 22. Juli 1992 verlangt er auf der jährlichen Aktionärsversammlung von Philip Morris die Begrenzung der Zigarettenwerbung des Konzerns. "Meine Sucht hat sich gerächt", sagt McLaren in seinem letzten Fernsehinterview. "Ich beende mein Leben unter dem Sauerstoffzelt. Ich sage Euch, Rauchen ist das nicht wert."


Stand: 12.09.05