21. August 2005 - Heute vor 25 Jahren: Schlagersänger Joe Dassin gestorben

Stichtag

21. August 2005 - Heute vor 25 Jahren: Schlagersänger Joe Dassin gestorben

Nie war er so glücklich wie an jenem Morgen, als er mit ihr im Herbst am Strand spazieren ging. So jedenfalls heißt es in dem Lied "L’éte indien", einem der größten Erfolg des Schlagerstars Joe Dassin. Den schönen Augenblick der Liebe besingt der smarte Sänger aus Paris, immer wieder, am Meer und auf der Champs-Elysée, auf Französisch, Deutsch und Englisch, Spanisch und Italienisch. In seinen Songs, die allesamt Coverversionen bereits erfolgreicher Lieder sind, macht er die Liebe zu einem europäischen Gefühl, das überall die gleiche Sprache spricht - und das, obwohl er gar kein Europäer, sondern Amerikaner ist.

Joe Dassin wird am 5. November 1938 als Sohn des Filmregisseurs Jules Dassin in New York geboren. Mit 11 Jahren muss er die USA verlassen, weil Senator McCarthy seinen Vater verdächtigt, ein Kommunist zu sein. Die verschlungenen Pfade der Liebe lernt Joe schon als Jugendlicher kennen: 1955 trennen sich die Eltern. Von nun an lebt der Vater mit der Schauspielerin Mélina Mercouri zusammen. Mit ihr, Peter Ustinow und Maximilian Schell steht Joe 1964 in dem Film "Topkapi" vor der Kamera, als Begleiter eines Sultans. Seine wahre Leidenschaft aber gilt dem Gesang, wo er mit schmachtender Stimme und erotischem Timbre die exotischen Augenblicke von Liebeslust und Liebesleid besingt. "Es gibt Mädchen so zum Träumen" heißt einer seiner Hits, "Die Blume mit den Stacheln" ein anderer.

Als Joe Dassin am 21. August 1980 im Alter von nur 41 Jahren auf Tahiti stirbt, unterbrechen die Radiosender ihr Programm und spielen seine Lieder. Ganz Europa trauert um den Star, der nie ein typischer französischer Chansonnier wie Georges Brassens, sondern immer "nur" ein amerikanisch angehauchter Schlagersänger war.

Stand: 21.08.05