08. Januar 2005 - Vor 70 Jahren: Elvis Presley in Tupelo geboren

Stichtag

08. Januar 2005 - Vor 70 Jahren: Elvis Presley in Tupelo geboren

In den ersten Stunden des 8. Januar 1935 hatte Gladys Presley eine schwere Geburt: Die Gelegenheitsarbeiterin bringt im Schwarzenviertel des Südstaatendorfs Tupelo Zwillinge zur Welt. Jesse, der Bruder, ist schwach und stirbt nach wenigen Stunden.Elvis überlebt und wird das ein und alles der Mutter. In der Schule gilt Elvis als Muttersöhnchen, schlecht in Sport und auch sonst nicht erfolgreich. Elvis  wird Lastwagenfahrer.

Gladys hat ihrem Sohn zum elften Geburtstag eine Gitarre geschenkt. 1954 revanchiert er sich mit einem eigenen Song auf seiner ersten Schallplatte: "That's All Right, Mama!" Die Musikindustrie entdeckt die weiße Stimme, die schwarze Musik singen kann. Innerhalb von zwei Jahren bringt sie ihn an die Spitze der US-Charts. 1956 wird sein erstes Album "Elvis" ein Welterfolg – und macht den Rock’n Roll, den zuvor Bill Haley erfand, zur neuen Welt-Musik.

Im August 1958 stirbt Elvis’ Mutter. Wenige Wochen danach tritt er seinen Militärdienst in Deutschland an. Hier lernt er zwar seine Frau Priscilla kennen, aber seine Trauer um die Mutter und seine Verunsicherung durch die schnelle Karriere kann er nicht überwinden. Elvis the Pelvis ("das Becken"), der Mädchenschwarm, wird mit keiner Frau wirklich glücklich. Er hält sich mit maßlosem Essen und Tabletten aufrecht. Seine Köchin Mary Jenkins wird ihm eine zweite Mama. Priscilla verlässt ihn 1972 mit Tochter Lisa-Marie. In der Folgezeit werden Presleys Gesundheits- und Suchtprobleme auch öffentlich sichtbar. Schließlich wiegt "the King" 250 Pfund, leidet an Diabetes und Bluthochdruck. Er stirbt am 16. August 1977, mit 42 Jahren. Die offizielle Todesursache wird mit Herzversagen angegeben. Medikamentenmissbrauch spielt dabei allerdings eine wichtige Rolle.

Stand: 08.01.05