17. Juni 2009 - Vor 65 Jahren: Island wird Republik

Stichtag

17. Juni 2009 - Vor 65 Jahren: Island wird Republik

Rund 40 Kilometer südwestlich von Islands Hauptstadt Reykjavik erhebt sich eine bizarre Felsformation aus erstarrter Lava. Davor erstreckt sich ein See aus Gletscherwasser. Die Akustik ist ausgezeichnet, die Gegend also ideal für Zusammenkünfte ohne Mikrophon und Lautsprecher.Hier in Thingvellir, auf dem "Gesetzesberg", tritt im Jahr 930 zum ersten Mal das sogenannte Althing zusammen: die Versammlung freier Männer der Insel. Sie wird von einem Gesetzessprecher angeführt, der für drei Jahre bestimmt worden ist. Heute gilt das Althing als ältestes noch existierendes Parlament der Welt.

Bis 1262 ist es die wichtigste Institution des kleinen Landes, das 874 durch Ingolfur Arnarson und die Wikinger erstmals besiedelt wird. Die Gesetze werden zunächst nicht aufgeschrieben, sondern im Althing vom jeweiligen Gesetzessprecher rezitiert. Im 11. Jahrhundert beginnt die Blütezeit Islands, die in Sagas festgehalten wird. Dann übernehmen die Norweger die Macht und setzen der Freiheit ein Ende. 100 Jahre später kommen die Dänen als Besatzer, die 1550 die lutherische Reformation erzwingen. Aber in der isländischen Sprache, die sich bis heute nahezu unverändert erhalten hat, lebt die Geschichte auch in Zeiten der Unfreiheit weiter.

Erst spät akzeptiert Dänemark Schritt für Schritt Islands Unabhängigkeit. 1918 schließt das Königreich mit der Insel einen Unionsvertrag, der ihr weitgehende Autonomie einräumt. Als der Vertrag 1943 ausläuft, sind die Isländer zu einer Verlängerung nicht mehr bereit. Sie wollen auch nicht warten, bis das von Deutschland besetzte Dänemark wieder handlungsfähig ist.Am 17. Juni 1944, elf Tage nach der Landung der Alliierten in der Normandie, versammeln sich rund 25.000 Menschen am historischen Tagungsort des Parlaments in Thingvellir, um die Republik Island auszurufen. Der Ministerpräsident eröffnet die Feierlichkeiten, der Bischof spendet seinen Segen, ein Chor singt zwei Psalme. Darauf folgt eine kurze parlamentarische Sitzung, in der der Gesetzessprecher des Althing die neue isländische Verfassung verkündet. Anschließend wird die neue Fahne der Republik gehisst und die Nationalhymne gespielt: Island ist wieder unabhängig.

Stand: 17.06.09