15. August 2005 - Vor 80 Jahren: Oscar Peterson in Montreal geboren

Stichtag

15. August 2005 - Vor 80 Jahren: Oscar Peterson in Montreal geboren

Zu seinem 80. Geburtstag befindet sich Oscar Peterson auf einer Europatournee, angekündigt als amerikanische Weltlegende und größtes noch lebendes Jazz-Idol. Er hat mit allen Klassikern gespielt: mit Dizzy Gillespie, Ella  Fitzgerald, Count Basie, Louis Armstrong, Frank Sinatra, Charlie Parker, Duke Ellington und Staphane Grapelli. Peterson ist der Pianist des Swing, von dem er sagt:"Swing ist das wahre Gefühl des Jazz. Wenn es nicht swingt, dann ist es kein Jazz."Der schwarze Junge aus Montreal swingt schon mit 14 Jahren. Da gewinnt er einen Amateurwettbewerb und tritt anschließend einmal pro Woche im Radio auf. Mit 19 ist er Profi-Klavierspieler. 1949 macht ihn der Musikmanager Norman Granz zum Überraschungsgast in der Carnegie Hall in New York. Ab da bleibt Peterson ganz oben: Bis zu sechs Platten pro Jahr nimmt er auf, meist mit seinem eigenen Trio, später auch Solo-Werke. 1964 komponiert er sein erstes großes Werk, die "Canadiana Suite". Seine "African Suite" widmet er ebenso wie seine "Hymn to Freedom" der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung. Für seinen Kampf gegen den Rassismus erhält er im Jahr 2000 den UNESCO-Musikpreis - überreicht in Aachen.

1993 erleidet Peterson einen Schlaganfall. Auf den Rollstuhl angewiesen, mit einer fast völlig gelähmten linken Hand und an Arthritis leidend, verlässt er dennoch nicht die Bühnen der Welt. Er hofft, dass er einmal "vom Klavierhocker ins Grab fällt."


Stand: 15.08.05