09. August 2005 - Vor 10 Jahren: Jerome John Garcia stirbt bei San Francisco

Stichtag

09. August 2005 - Vor 10 Jahren: Jerome John Garcia stirbt bei San Francisco

Als die Nachricht vom Tod Garcias bekannt wird, setzt die Stadt San Francisco ihre Flaggen auf Halbmast. Radiostationen spielen stundenlang Garcias Musik, Tausende gehen auf die Straße und trauern öffentlich um ihr Idol. Mit Garcia, Gründer und Kopf der Kultband "Grateful Dead" (Die dankbaren Toten), stirbt der populärste Musiker der Hippie-Bewegung, ein Inspirator der Flower-Power-Generation.Jerome John Garcia, 1942 in San Francisco geboren, scheint zunächst kaum zum Gitarristen bestimmt: Mit vier Jahren verliert er bei einem Unfall seinen rechten Mittelfinger. Mit 17 schmeißt er die Schule, geht zum Militär, wird aber wegen Disziplinlosigkeit unehrenhaft entlassen. Er schlägt sich als Gitarrenlehrer durch, spielt Folk in den Caféhäusern seiner Heimatstadt. Mitte der 60er Jahre gründet er mit vier weiteren Musikern "The Warlocks", die sich bald "Grateful Dead" nennen und zur Kultband aufsteigen. Dabei landet Garcia kaum einen Hit. Nur ein Album der Band bringt es unter die besten Zwanzig. Grateful Dead lebt von den Liveauftritten, den endlosen Improvisationen. Bis 1966 ist LSD in Kalifornien legal. Garcia liefert den Soundtrack für die sogenannten Acid-Partys, auf der die Szene ihre "Bewusstseinserweiterung" probt. Im Juli 1968 tritt die Band in Monterey beim ersten großen Open Air der Rockgeschichte auf. Wütend über die Kommerzialisierung der Musik setzen ihre Helfer die Techniker unter Drogen und klauen die Verstärkeranlage. "Grateful Dead" gibt drei Gratiskonzerte damit - und anschließend die Anlage zurück. Die Band erlaubt ihren Fans stets, die Konzerte aufzunehmen. Später lässt sie es sogar zu, dass ihre Musik kostenlos im Internet zu erhalten ist.

Die "Grateful Dead" bleiben 30 Jahre lang zusammen. Obwohl von Übergewicht, Zigaretten- und Drogenkonsum gezeichnet, tourt Jerry Garcia weiter durchs Land und verkauft Sommer für Sommer mehr Eintrittskarten als die Rolling Stones. Im Juli 1995 spielt die Band noch im ausverkauften Soldier Field Stadion in Chicago. Danach begibt sich Garcia in eine Entzugsklinik im Norden von San Francisco. Hier stirbt er am 9. August an Herzversagen. Mit seinem Tod lösen sich die "Dankbaren Toten" auf.


Stand: 09.08.05