01. Juli 2005 - Vor 5 Jahren: Tod des US-Charakter-Komikers Walter Matthau

Stichtag

01. Juli 2005 - Vor 5 Jahren: Tod des US-Charakter-Komikers Walter Matthau

Sein Begräbnis wurde zur komischsten Trauerfeier, an die Hollywood sich erinnern kann. Freunde und Kollegen aus 50 Jahren Film- und Privatleben erzählten Anekdoten ohne Ende und rissen auch zu Lasten des Verblichenen manch harten Witz. Hatte Walter Matthau nicht seit Jahren getönt: "Wenigstens auf meiner eigenen Beerdigung möchte ich mich noch mal richtig totlachen"? Wenige Monate vor seinem Tod waren reißerische Presseberichte aufgetaucht, der schwer kranke Filmstar mit dem losen Schandmaul sei in den Armen seine Freundes Jack Lemmon gestorben. Als CNN-Talker Larry King noch im Februar 2000 Matthau dazu in einem Interview befragte, antwortete der: "Ich bekam Angst. Ich dachte, da weiß einer was, was du nicht weißt."Nach Achtungserfolgen am Theater und etlichen kleinen Filmrollen fällt der "ukrainische Cary Grant" (Matthau über Matthau) 1963 in Stanley Donens Agentenkomödie "Charade" erstmals international auf. Drei Jahre später stellt Regisseur Billy Wilder die Weichen für Matthaus weiteres Leben. In "The Fortune Cookie" (Der Glückspilz)  spielt der komische Misanthrop mit den Dackelfalten an der Seite von Wilders Top-Star Jack Lemmon den erschütternd raffgierigen Anwalt Gingrich. Für die Rolle "eines Scheusals mit den Augen eines Krokodils, der Geduld eines Blutegels und dem Zugriff einer Bärenfalle", so ein englischer Kritiker, kassiert Matthau 1966 den Oscar als bester Nebendarsteller.

1968 kommt der Broadway-Hit "The Odd Couple" (Ein seltsames Paar) auf die Leinwand. Die ganze Welt lacht sich schlapp über die Katastrophen-WG von Oscar, dem schlampigen Sportreporter und Felix, dem putzfimmeligen Korinthenkacker. Als "seltsames Paar" hat das Gespann Lemmon/Matthau die Rollenverteilung seines Lebens gefunden. Obwohl die beiden Freunde im Lauf der Jahre auch solo brillieren, bleibt das Publikum dem ungleichen Paar treu.  Drei Jahrzehnte später giften sich der Grantler und der Hibbelige in "Grumpy Old Men" (Griesgrämige alte Männer) immer noch nach Herzenslust an - und wieder sind die Kinos voll. Sogar einen zweiten Teil  bewältigen die altgedienten Comedy-Schlachtschiffe 1996 als Abgesang mit Bravour. Walter Matthau, der politisch unkorrekteste und liebenswerteste komische Kauz seit W.C. Fields, stirbt am 1. Juli 2000 während der Dreharbeiten zu seinem 63. Film.Stand: 01.07.05