29. März 1939 - Geburtstag von Terence Hill

Terence Hill in "Mein Name ist Nobody"

29. März 1939 - Geburtstag von Terence Hill

Fliegende Fäuste, flapsige Sprüche und eine geballte Portion an Slapstick: Das sind die Zutaten der Spaghetti-Western-Parodien, die den blonden, stets braungebrannten und extrem blauäugigen Terence Hill und seinen Landsmann Bud Spencer vor allem auch in Deutschland zu Leinwandlieblingen machen.

Gemeinsam sind sie das Dream-Team der heiteren Hau-Drauf-Unterhaltung in den 1970er Jahren.

Terence Hill, Schauspieler (Geburtstag 29.03.1939)

WDR 2 Stichtag 29.03.2019 04:16 Min. Verfügbar bis 26.03.2029 WDR 2

Download

In Deutschland aufgewachsen

Geboren wird Hill am 29. März 1939 als Mario Girotti in Venedig. Sein Vater ist ein in Italien geborener Chemiker, der in Deutschland arbeitet, die Mutter Deutsche. Mit den Eltern verbringt er einen Teil seiner Kindheit in Sachsen. Hier erlebt er die Luftangriffe auf Dresden mit, wobei er knapp dem Tod entkommt. Schon im Alter von zwölf Jahren steht er für "Das große Ferienabenteuer" zum ersten Mal vor der Kamera, als Jugendlicher besucht er eine Schauspielschule.

Insgesamt wirkt Hill in rund 30 Filmen mit, darunter Unterhaltungsklassiker wie die Karl-May-Verfilmungen "Unter Geiern" (1964) oder "Der Ölprinz" (1966), aber auch in anspruchsvollen Kino-Highlight wie Luchino Viscontis "Der Leopard" (1963) – Filme, in denen Hill noch unter seinem Geburtsnamen auftritt.

Zwei Fäuste ohne Spencer

1967 tritt der beleibte und brummige Bud Spencer in Hills Leben – der Beginn einer Freundschaft, die bis zu Spencers Tod 2016 anhält. Mit ihrem gemeinsamen Debüt "Gott vergibt – Django nie" nimmt Hill neben einem Colt 1967 auch seinen Künstlernamen an. Nach humorvollen Anfängen entdecken sie mit Streifen wie "Vier Fäuste für ein Halleluja" (1972) oder "Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle" (1972) schließlich den Klamaukwestern für sich. Dazwischen driftet Hill beizeiten wieder ins ernste Genre, so mit "Mein Name ist Nobody" (1973) mit dem Drehbuch von Sergio Leone und der Musik von Ennio Morricone.

Darüber hinaus steht Hill auch hinter der Kamera und schreibt Drehbücher. Neben Regie führt er auch ein skandalfreies Leben und lebt mit seiner deutschstämmigen Frau auf einer Ranch in seiner Wahlheimat Amerika. Ab dem Jahr 2000 löst er als Pfarrer Don Matteo im italienischen Fernsehen Kriminalfälle, bis 2018 entstanden rund 250 Folgen. Und rechtzeitig zu seinem 80. Geburtstag dreht er mit "Mein Name ist Somebody – Zwei Fäuste kehren zurück" (2018) eine Fortsetzung seiner Erfolgsfilme.

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

Stichtag am 30.03.2019: Vor 460 Jahren: Todestag des Rechenmeisters Adam Riese

Stand: 29.03.2019, 00:00