28. Februar 1944 - Geburtstag von Torwart-Legende Sepp Maier

28. Februar 1944 - Geburtstag von Torwart-Legende Sepp Maier

Dass Sepp Maier einer der ganz großen deutschen Torhüter werden wird, ist nicht abzusehen. Mit 15 spielt er im Angriff beim TSV Haar bei München. Dann bricht sich der Stammtorwart vor einem Pokalspiel gegen den FC Bayern die Hand.

Der Jugendleiter hat ihn ins Tor verfrachtet, wird sich Maier später erinnern – auch daran, wie missmutig er über die Entscheidung war. Das Spiel geht zweistellig verloren.

Da habe er gedacht: "Endlich ist’s vorbei, brauch ich nimmer ins Tor gehen", sagt Maier. "Pustekuchen. Der Trainer vom FC Bayern kommt und fragt unseren Trainer: 'Du, wen hast denn da im Tor hinten drin?'"

Es ist die Geburtsstunde der "Katze von Anzing".

Sepp Maier, Fußballtorwart (Geburtstag 28.02.1944)

WDR 2 Stichtag 28.02.2019 03:52 Min. WDR 2

Download

Einsatz für die Spielerfrauen

Geboren wird Sepp Maier am 28. Februar 1944 als Josef Dieter Maier im niederbayerischen Metten. Als Kind ist er oberbayerischer Meister im Turnen. 1946 übersiedelt die Familie nach Haar, dort macht Maier eine Lehre als Maschinenschlosser.

1959 wechselt er zum FC Bayern, wo er bis zum Ende bleiben wird. Mit 19 wird er Stammtorwart und absolviert zwischen 1966 und 1979 über 440 Bundesligaspiele in Folge: ein kaum mehr zu überbietender Rekord.

WM-Titel als größter Erfolg

Spielszene aus dem Finale: Sepp Maier hat gerade einen Ball vor den heranstürmenden Johan Cruyff und Franz Beckenbauer gefangen.

Sepp Maier war im Finale in Top-Form

Je vier Mal wird Maier mit den Bayern Deutscher Meister, Pokalsieger und Gewinner des Europacup-Titels. 95 Mal steht er im Tor der deutschen Nationalmannschaft. Der Titel bei der Fußballweltmeisterschaft 1974 im eigenen Land wird sein größter Erfolg. Den 2:1-Sieg gegen die Niederlande verdankt die Mannschaft nicht zuletzt seiner überragenden Leistung.

Beim anschließenden Festbankett zeigt sich der Querkopf Maier: Weil die Spielerfrauen separat im Nebenraum feiern müssen, animiert er die Mannschaft, mit den Gattinnen das Fest zu verlassen und in der legendären Münchner Diskothek P1 weiter zu feiern.

Der DFB schäumt, die Aufregung ist groß. Trotzdem dürfen seitdem die Spielerfrauen auch offiziell immer dabei sein.

"Net egal, aber wurscht"

Maier wird auch zum Spaßvogel der Nation. Mal hechtet er auf dem Platz einer Ente hinterher, mal präsentiert er im "Aktuellen Sportstudio" im ZDF Zauberkunststücke, statt auf die Torwand zu schießen. Und in Ilja Richters "Disco" ist er sich für keinen Sketch zu schade.

Eine Kultfigur bleibt Maier auch, als ein Autounfall 1979 seine Spielerkarriere beenden muss. Er wird Torwarttrainer beim FC Bayern, später bei der deutschen Nationalmannschaft – bis ihn Jürgen Klinsmann 2006 nach einem Streit entlässt. Fußball und der FC Bayern sind Maier nach eigener Aussage heute "net egal, aber wurscht".

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

Stichtag am 01.03.2019: Vor 65 Jahren: Wasserstoffbombenexplosion auf dem Bikini-Atoll

Stand: 28.02.2019, 00:00