6. Juli 1994 - Filmstart von "Forrest Gump"

Tom Hanks, Filmausschnitt Forrest Gump

6. Juli 1994 - Filmstart von "Forrest Gump"

Eigentlich sollen John Travolta oder Bill Murray den dümmlichen jungen Mann "Forrest Gump" im gleichnamigen Film darstellen. Doch sie lehnen ab und so kommt Tom Hanks zur Rolle seines Lebens. "Jedes Mal, wenn ich bei jemandem ins Wohnzimmer komme, sagen die Leute: Heiliger Strohsack, Forrest Gump in meinem Wohnzimmer!", erzählt Hanks später, der bei den Dreharbeiten 1993 noch am Anfang seiner Karriere steht.

Filmpremiere von "Forrest Gump" (am 06.07.1994)

WDR 2 Stichtag 06.07.2019 04:15 Min. Verfügbar bis 03.06.2029 WDR 2

Download

"Forrest Gump" rührt ans Herz

In Hollywood glaubt zunächst niemand an einen Erfolg von "Forrest Gump". Ein herzensguter Simpel, der an einer Bushaltestelle auf einer Bank hockt und den Wartenden sein Leben erzählt. Die Story riecht nicht nach einem Blockbuster. Ein Irrtum: Nach dem Filmstart, am 6. Juli 1994, strömen die Massen in die Kinos.

Die märchenhafte Geschichte vom dümmlichen Jungen mit dem riesengroßen Herzen rührt die Besucher: "Forrest Gump" wächst ohne Vater auf, muss Beinschienen tragen und wird in der Schule gehänselt. Doch da ist auch seine Mutter, die ihm den Rücken stärkt und seine beste Freundin Jenny. Sie bringt ihm das Laufen bei, wenn die anderen Kinder ihn wieder verprügeln wollen. "Lauf, Forrest, lauf", ruft sie ihm zu.

Unfreiwilliger Nationalheld

Forrest rennt und avanciert im Verlauf des Films zum mehrfachen Nationalhelden: Als Schnellläufer wird der junge Mann zum Footballstar, rettet sich und seine Kameraden aus dem Vietnam-Krieg und joggt schließlich kreuz und quer durch Amerika.

Nebenbei durchlebt der Simpel Schlüsselmomente der amerikanischen Geschichte: Studentenproteste, Begegnungen mit dem Präsidenten, die Universität von Alabama wird für Schwarze zugänglich gemacht. Mit verschiedenen, für die frühen 90er Jahre noch sensationellen Methoden der Computergrafik, wird Darsteller Hanks dazu in die Originalaufnahmen montiert.

"Dumm ist der, der Dummes tut, Sir!"

Der Film liefert eine perfekte Mischung aus Satire, Drama und Rührstück, ist herzerweichend und komisch zugleich: "Sagen Sie mal, sind Sie dumm oder sowas?", wird Forrest gefragt. "Dumm ist der, der Dummes tut, Sir!", lautet seine Antwort, beigebracht von seiner Mutter.

Tom Hanks spielt den Einfaltspinsel so überzeugend, dass er für die Rolle seinen zweiten Oscar als bester Hauptdarsteller gewinnt. Auch für Regisseur Robert Zemeckis wird der Film zum Höhepunkt seiner Karriere. Insgesamt wird "Forrest Gump" mit sechs Oscars prämiert und der erfolgreichste Streifen des Jahres 1994.

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

Stichtag am 07.07.1944: Vor 75 Jahren: Gründung der Björn Steiger Stiftung für Rettungshubschrauber

Stand: 06.07.2019, 00:00