11. Juni 1770 - James Cook entdeckt das Great Barrier Reef

Stichtag 11. Juni 1770: Entdeckung des Great Barrier Reefs durch James Cook

11. Juni 1770 - James Cook entdeckt das Great Barrier Reef

Das Great Barrier Reef ist die Kinderstube für Clownfische, Meeresschildkröten und Stachelschnecken. Rochen, Feuerfische und Riesenmuscheln umschwärmen die rund 3.000 Einzelriffe, die zu den beliebtesten Touristenzielen in Australien zählen. Das Naturwunder ist sogar aus dem Weltraum mit bloßem Auge zu sehen.

Dabei ist das Great Barrier Reef für seinen Entdecker James Cook zunächst wenig erfreulich. Am 11. Juni 1770 steht die "Endeavour", das Schiff, mit dem der Seefahrer im Auftrag der englischen Majestät in die Südsee aufgebrochen ist, vor dem Untergang. Das Boot ist aufgelaufen, Wasser dringt ein.

Das Great Barrier Reef wird entdeckt (am 11.06.1770)

WDR 2 Stichtag 11.06.2020 04:16 Min. Verfügbar bis 09.06.2030 WDR 2

Download

Dramatische Schiffsrettung

"Um zu kartografieren, wollte er ganz nah an die Uferlinie kommen", erklärt Henriette Pleiger, die für die Bundeskunsthalle Bonn eine Ausstellung über James Cook konzipiert hat. Doch nahe dem Ufer befinden sich die messerscharfen Korallen, die in der Nacht das Schiff aufschlitzen. James Cook soll angeblich nur in Unterwäsche bekleidet die Anweisungen zur Schiffsrettung gegeben haben.

Seine Strategie lautet, möglichst viel Ballast abzuwerfen. Außer sechs Kanonen müssen auch gesammelte Gesteins- und Pflanzenproben dran glauben. "Todesfurcht stand uns nun ins Gesicht geschrieben", notiert der mitreisende Botaniker Joseph Banks. Fast 24 Stunden dauert es, bis das Schiff wieder Wasser unterm Kiel hat.

Korallen verhindern Schlimmeres

James Cook hat Glück im Unglück: "Man hat nämlich ein Stück Korallenriff im Schiffsboden entdeckt und festgestellt, dass man aufgrund dieses festgesteckten Stücks nicht abgesoffen ist", erklärt Henriette Pleiger. Erst zwei Monate später kann die Reise weitergehen.

Dennoch ist Entdeckung des Great Barrier Reefs für James Cook nur ein kleiner Beifang auf seiner Expedition im Auftrag der Krone. Das britische Empire will sich ausdehnen. Dank der genauen Karten von Cook kann Großbritannien 18 Jahre später Australien besiedeln – und den australischen Ureinwohnern systematisch ihr Land abnehmen.

Klimawandel zerstört bunte Korallenwelt

Mit den Menschen kommen auch die Probleme. Das Great Barrier Reef kämpft heute mit einem langsamen, weißen Tod: Durch den Klimawandel erwärmt sich das Meerwasser und führt zur sogenannten Korallenbleiche.

Von der bunten Wunderwelt sind an vielen Stellen nur noch weiße Kalkstöcke übrig. Und ohne Korallen gibt es weniger Fische, Rochen, Schildkröten: Denn die Korallen sind das Fundament dieses ebenso vielfältigen wie zerbrechlichen Ökosystems.

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

"ZeitZeichen" auf WDR 5 (9.45 Uhr) und WDR 3 (17.45 Uhr) erinnert am 11. Juni 2020 ebenfalls an die Entdeckung des Great Barrier Reefs. Auch das "ZeitZeichen" gibt es als Podcast.

Stichtag am 12.06.2020: Vor 470 Jahren: Die Stadt Helsinki wird gegründet

Stand: 11.06.2020, 00:00