Powervolleys-Spieler Björn Andrae (l.) beim Block

Powervolleys Düren ohne Chance in Friedrichshafen

Stand: 26.11.2022, 19:18 Uhr

Zweite Pleite in Serie: In der Volleyball-Bundesliga der Männer (VBL) haben die Powervolleys Düren auch in Friedrichshafen verloren.

Gegen die Top-Teams läuft es für die Powervolleys noch nicht in dieser VBL-Saison. Am Samstag (26.11.2022) blieben die Dürener Volleyballer beim Tabellenzweiten VfB Friedrichshafen mit 0:3 nach Sätzen (22:25, 14:25, 23:25) chancenlos. Die Dürener Personalsorgen blieben bemerkbar, es fehlt unter anderem in Tobias Brand ein starker Angreifer.

Düren pendelt sich im Tabellenmittelfeld ein

Bereits gegen den Tabellenführer Berlin Recycling Volleys (1:3) hatte das ambitionierte Dürener Team sich geschlagen geben müssen. 13 Punkte Rückstand hat das sich im Tabellenmittelfeld einpendelnde Düren nun auf die alles überragenden Berliner an der Spitze, drei Zähler Rückstand sind es auf Friedrichshafen (14).

Erst CEV, dann letztes VBL-Hinrundenspiel

Am ersten Dezember-Samstag (20 Uhr) steht bereits das letzte Hinrundenspiel gegen die SVG Lüneburg an.

Zuvor geht aber auch die Doppelbelastung weiter. Und das mit einem Hammer: Dienstag (19 Uhr) gastiert mit Sir Sicoma Monini Perugia (Italien) eine der besten Mannschaften der Welt Champions League in Düren zum Duell in der Champions League.

Quelle: red