Powervolleys Düren voller Selbstvertrauen nach Berlin

SWD powervolleys Düren im Spiel gegen Alpenvolleys Haching

Powervolleys Düren voller Selbstvertrauen nach Berlin

Von Jens Mickler

  • SWD powervolleys Düren treten am Freitag (29.03.2019, 19.30 Uhr) in Berlin an
  • Trainer Falter: "Mögen die Atmosphäre in Berlin"
  • Weiterkommen ist das große Ziel

Mit viel Selbstvertrauen im Gepäck haben die SWD powervolleys Düren die Reise in die Bundeshauptstadt angetreten. Zum Auftakt des Viertelfinales um die Deutsche Meisterschaft treffen die Dürener dort auf Titelverteidiger BR Volleys. "Die Mannschaft macht einen sehr gefestigten Eindruck. Das ist keine Verbalakrobatik, sondern beruht auf den Eindrücken, die wir im Hinspiel in Berlin sammeln konnten", sagt Trainer Stefan Falter im Gespräch mit WDR.de.

Stefan Falter: "Wir mögen die Atmosphäre in Berlin"

Sportschau 28.03.2019 04:43 Min. Verfügbar bis 28.03.2020 ARD

Im Rückspiel den Sieg vor Augen

Mit 3:2 triumphierten die Dürener in Berlin und waren auch im Rückspiel in eigener Arena auf dem Weg zu einem klaren Sieg. 2:0 nach Sätzen und 9:2 im dritten Durchgang lag die Mannschaft von Stefan Falter bereits in Führung, ehe die Partie aufgrund von Dürener Verletzungspech noch kippte. Berlin gewann das Rückspiel 3:2. Dennoch scheinen die Berliner dem NRW-Vertreter gut zu liegen. "Wir mögen die Atmosphäre in Berlin. Bei uns ist ganz deutlich zu spüren, dass jeder Spieler richtig heiß auf das Viertelfinale ist", sagt Falter.

Nicht mal im Ansatz, so der Coach, denke er an ein Ausscheiden im Viertelfinale. Insgesamt sei die Dominanz der Topteams im deutschen Volleyball nicht mehr so ausgeprägt wie in den Vorjahren. "Sportlich liegen wir nicht so weit auseinander wie das mal der Fall war", sagt Stefan Falter, der fast in bester Besetzung antreten kann. Gleichwohl wissen die Dürener um die Stärken des Gegners, der sich nachträglich mit dem russischen Spielmacher Sergej Grankin verstärkt hat.

Respekt vor russischem Spielmacher

"Es ist enorm schwer, bei Grankin ein Muster zu finden, auf das wir uns einstellen können. Aber wir versuchen, etwas zu finden", sagt Falter voller Optimismus. Das Rückspiel steigt am kommenden Mittwoch in der Arena Kreis Düren. Gespielt wird in der Serie "Best-of-three".

Stand: 28.03.2019, 11:52