Powervolleys Düren starten mit Heimsieg

Stefan Falter

Powervolleys Düren starten mit Heimsieg

  • Düren startet mit 3:1-Heimsieg gegen KW-Bestensee
  • Gäste erwiesen sich als unangenehmer Gegner
  • Nächste Partie bei den TSV Giesen Grizzlys

Die Powervolleys Düren sind mit einem 3:1 (22:25, 25:17, 25:22, 25:20)-Heimsieg in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Allerdings war der Erfolg kein Spaziergang: Die Netzhoppers KW-Bestensee erwiesen sich am Donnerstagabend (17.10.2019) als unangenehmer Gegner.

Im ersten Satz lagen die Dürener schon 20:17 in Front. Es folgten fünf Punkte in Serie für die Gäste, die plötzlich mit 22:20 führten. Auch zwei Auszeiten ihres Trainers Stefan Falter brachten die Powervolleys danach nicht wieder in die Spur. Der Satz ging mit 22:25 an die Gäste aus Königs Wusterhausen.

Danach agierten die Netzhoppers weiter auf Augenhöhe. Erst am Ende des zweiten Durchgangs zog Düren erstmals mit fünf Punkten Vorsprung davon (20:15). Trotz des darauffolgenden Satzverlustes blieben die Brandenburger ein zäher Gegner.

Beim 23:22 stand der dritte Abschnitt auf der Kippe, doch letztlich konnten sich die Gastgeber mit 25:22 durchsetzen. Auch den letzten Satz gewannen die Dürener und feierten damit nach 106 Spielminuten einen erfolgreichen Saisonstart. Die nächste Partie führt die Dürener kommende Woche (24.10.2019, 19.10 Uhr) zum TSV Giesen Grizzlys.

Powervolleys selbstbewusst vor dem Saisonauftakt Sportschau 16.10.2019 03:05 Min. Verfügbar bis 16.10.2020 Das Erste

Stand: 17.10.2019, 21:32