Boll scheitert im Viertelfinale

Boll scheitert im Viertelfinale

Für die deutschen Tischtennis-Stars sind Chinas Asse weiter eine Nummer zu groß. Beim Weltcup in Chengdu scheiterte Timo Boll (Düsseldorf) durch ein 1:4 gegen den Weltranglistenersten Fan Zhendong ebenso im Viertelfinale wie Ex-Titelträger Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) mit dem gleichen Ergebnis gegen Weltmeister Ma Long.

Boll konnte Fan nicht in die Nähe einer Niederlage bringen. Im Achtelfinale hatte der deutsche Meister den indischen Bundesliga-Legionär Sathiyan Gnanasekaran sicher mit 4:1 beherrscht.

Stand: 30.11.2019, 14:06