TTBL: Düsseldorf erwartet enges Duell mit Ochsenhausen

Düsseldorfs Timo Boll

TTBL: Düsseldorf erwartet enges Duell mit Ochsenhausen

Von Michael Buchartz

  • Düsseldorf empfängt Ochsenhausen am Donnerstag (11.06.2020)
  • Borussia-Akteure sammelten schon Spielpraxis
  • 1. FC Saarbrücken nach Sieg über Bremen bereits im Finale

Es ist gut drei Monate her, da hat es in der Tischtennis-Bundesliga vor der coronabedingten Pause das letzte Mal eine Partie gegeben - Düsseldorf gegen Ochsenhausen. Nun treffen beide Teams im Halbfinale der Playoffs am Donnerstag (11.06.2020) erneut aufeinander. Es wird, wie oft in jüngerer Vergangenheit, eine Partie auf Augenhöhe erwartet - und auf Weltklasse-Niveau.

Calderano und Boll führen Teams an

Denn beide Mannschaften sind außergewöhnlich gut besetzt. Während in Düsseldorf Deutschlands Nummer eins und Rekordeuropameister Timo Boll unangefochten die Mannschaft anführt, stellt Ochsenhausen mit dem Brasilianer Hugo Calderano die aktuelle Nummer sieben der Weltrangliste entgegen.

Mit Simon Gauzy bei den Gästen und Kristian Karlsson im Borussia-Dress kommen zwei Top-25-Spieler dazu. Auch dahinter sind beide Teams mit Profis aus den besten 100 der Welt aufgestellt. Vor allem auf eine Partie zwischen Boll und Calderano dürfen sich Tischtennis-Freunde freuen. Beim letzten Mal behielt der Routinier in fünf packenden Sätzen die Oberhand.

Borussia-Profis schon mit Spielpraxis

Spannung ist also auch ohne Zuschauer garantiert. Anders als bei der aktuell laufenden Turnierserie "Düsseldorf Masters" darf immerhin die eigene Mannschaft mit an der Box sitzen und ihr Team anfeuern. "Vielleicht kann das für Stimmung sorgen, aber es ist ein Spiel, wo es um alles geht. Das sollte Motivation genug sein", sagt Boll und erklärt weiter: "Wir kennen die Bedingungen bereits. Vielleicht können wir das für uns nutzen."

Außer den leeren Rängen ist noch mehr anders als sonst: Es gibt kein Hin- und Rückspiel. Das in der Hauptrunde besser platzierte Team hat Heimrecht. Vorteil für Düsseldorf: Sie kennen die Rahmenbedingungen bereits von der ausgerichteten Turnierserie und haben dort Matchpraxis gesammelt.

Kein Favorit auszumachen

Ein weiterer Aspekt: Die beiden für Borussia spielenden Schweden Karlsson und Anton Källberg konnten im Heimatland fast durchgehend am Tisch trainieren, da die Skandinavier eine offenere Corona-Politik hatten. Eine Veränderung hat im Zuge der Pandemie auch das Spielsystem erfahren. Statt eines Abschlussdoppels findet nunmehr ein fünftes Einzel statt.

"Wir werden mit einer guten Mannschaft antreten. Aber natürlich wird sich Ochsenhausen ebenfalls auf dieses Spiel vorbereitet haben. Ich denke, wir werden ein offenes Match sehen, bei dem die Chancen 50:50 sind", glaubt Borussias Trainer Danny Heister. Ein ähnlicher Krimi wie vor drei Monaten ist also denkbar - da endete die Partie nach zweieinhalb Stunden mit 3:2 für die Düsseldorfer.

Saarbücken bereits im Finale

Bereits für das Finale am Sonntag in Frankfurt qualifiziert hat sich der 1. FC Saarbrücken. Der Tabellenerste der Bundesliga-Hauptrunde gewann am Mittwoch im Playoff-Halbfinale in eigener Halle mit 3:0 gegen Werder Bremen.

Sportschau in 100 Sekunden

Sportschau 100 Sekunden 02.06.2020 01:42 Min. Verfügbar bis 02.06.2021 ARD


Download

Stand: 10.06.2020, 06:00