ATP-Tour: Daniel Altmaier steht im Viertelfinale von Kitzbühel

Tennisprofi Daniel Altmaier

ATP-Tour: Daniel Altmaier steht im Viertelfinale von Kitzbühel

Der deutsche Tennisprofi Daniel Altmaier steht beim Tennisturnier in Kitzbühel in der Runde der letzten Acht. Der 22-Jährige Kempener rang am Mittwoch den italienischen Sandplatzspezialisten Marco Cecchinato mit 6:4 und 6:4 nieder.

Altmaier erwischte gegen den Italiener, der es 2018 bei den French Open in Paris schon einmal bis ins Halbfinale schaffte, keinen guten Start. Er verlor direkt sein erstes Aufschlagspiel zum 0:2. Dieses Break holte er sich aber sofort zurück und nahm Cecchinato zum 4:3 ein weiteres Mal dessen Aufschlag ab.

Altmaier hat schon in Umag überzeugt

Beim Stande von 5:4 musste Altmaier noch einmal zittern und einen Breakball abwehren, doch brachte seinen Aufschlag letztlich durch und gewann Durchgang eins.

Im zweiten Satz verlor der Deutsche, der schon in der Vorwoche bei seinem Halbfinaleinzug beim ATP-Turnier in Umag (Kroatien) mit starken Leistungen überzeugt hatte, das Auftaktspiel, zog dann aber auf 3:1 davon.

Ein Break Vorsprung hatte in diesem Match allerdings wie schon im ersten Satz keine vorentscheidende Bedeutung. Cecchinato schlug zurück, nahm Altmaier den Aufschlag zum 3:3, nur um seinen eigenen gleich wieder zu verlieren.

Altmaier bei Breakbällen nervenstark

Mit der 4:3-Führung im Rücken musste Altmaier erneut Breakbälle abwehren - vier an der Zahl. Er selbst verwandelt seinen dritten Spielball zum 5:3. Im anschließenden Aufschlagspiel des Italieners trennten Altmaier beim Stand von 0:30 nur noch zwei Punkte vom Sieg, doch der sein Gegner verkürzte mit vier Punkten in Serie auf 4:5.

Nach dem Seitenwechsel machte es der Kempener seinerseits mit vier Punkten in Folge kurz und schmerzlos und gewann den zweiten Satz wie schon den ersten mit 6:4. Im Viertelfinale trifft Altmaier nun auf den Italiener Gianluca Mager.

Der 22-Jährige aus Kempen ist derzeit die Nummer 135 der Weltrangliste. Das Sandplatzturnier in Kitzbühel ist mit knapp 420.000 Euro dotiert.

Stand: 28.07.2021, 18:24