Hagener Radteam: Wieder ein Jungprofi in der WorldTour

Felix Groß

Felix Groß wechselt zu UAE Emirates

Hagener Radteam: Wieder ein Jungprofi in der WorldTour

Felix Groß wechselt zur nächsten Saison als Nachwuchs-Radsportler aus NRW zum Team UAE-Team Emirates. Es ist nicht das erste Talent, das den Sprung aus dem rad-net Rose Team in die WorldTour schafft.

Wieder hat es ein Rennfahrer aus den Reihen des rad-net Rose Team in die WorldTour geschafft. Felix Groß fährt ab der kommenden Saison für das UAE-Team Emirates. Er unterschrieb dort einen Dreijahresvertrag. "Damit geht für mich ein Kindheitstraum in Erfüllung", sagt der 22-Jährige.

Ausbildungsteam ohne Wechsel-Einnahmen

Für das Team mit Sitz in Hagen ist ein solcher Wechsel beileibe nichts Neues: Groß ist bereits der sechste Rennfahrer nach Emanuel Buchmann, Pascal Ackermann, Marco Mathis, Jonas Koch und Juri Hollmann, der den Sprung in die WorldTour geschafft hat.

Das ist eine stolze Bilanz des 2012 in Zusammenarbeit mit dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR) gegründeten Teams. Wenngleich Wechsel dieser Art im Radsportzirkus keinerlei finanzielle Vorteile mit sich bringen.

Denn Ablösesummen oder Ausbildungsentschädigungen gibt es im Radsport nicht. "Wir bekommen vom Sportler und dem aufnehmenden Team ein 'Danke' - das war's", sagt Team-Geschäftsführer Ulrich Müller.

Bund Deutscher Radfahrer ist mit dabei

Dennoch gilt das Team beim BDR - der unter anderem mit den Bundestrainern Ralf Grabsch und Sven Meyer zwei Sportliche Leiter beisteuert - als Erfolgsgeschichte.

Theo Reinhardt, Felix Groß, Nils Schomber und Domenic Weinstein (l-r) fahren bei der Bahnrad-WM 2020

Theo Reinhardt, Felix Groß, Nils Schomber und Domenic Weinstein (l-r) fahren bei der Bahnrad-WM 2020

Denn bei der Teamgründung 2012 hatte man vor allem die zentrale Förderung der Ausdauer-Bahnsportler im Sinn, nachdem der deutsche Bahnvierer 2008 und 2012 jeweils die Qualifikation für die Olympischen Spiele verpasst hatte.

Seither war der Bahnvierer wieder bei Olympia dabei. Auch in Tokio wird der Bahnvierer wieder starten - voraussichtlich mit Felix Groß übrigens.

Felix Groß - erste Profischritte nach Tokio

Groß kam 2016 direkt aus der Junioren-Klasse ins Hagener Team und konnte seitdem einige große Erfolge einfahren. Von 2018 bis 2020 wurde er jeweils U23-Europameister in der Einerverfolgung, im vergangenen Jahr holte er sich zudem den Titel im 1000-Meter-Zeitfahren; hinzu kommen noch mehrere deutsche Meistertitel.

Beim UAE-Team Emirates will Groß dann den nächsten Schritt gehen. Nach den Olympischen Spielen soll er beim UAE-Team Emirates als Stagiaire - eine Art Auszubildender - zum Einsatz kommen, ehe er ab 2022 Neoprofi bei der WorldTour-Mannschaft wird.

Pascal Ackermann: "Ich würde gerne einen Etappensieg feiern" Sportschau 17.02.2021 07:30 Min. Verfügbar bis 17.02.2022 Das Erste

oja/rose | Stand: 06.05.2021, 12:00