Sturz von Ehning: "Mit dem Schrecken davongekommen"

CHIO - Marcus Ehning stürzt auf dem Abreiteplatz Sport live im Westen 16.09.2021 00:40 Min. Verfügbar bis 16.09.2022 WDR

Pferdesport | CHIO

Sturz von Ehning: "Mit dem Schrecken davongekommen"

Von Volker Schulte

Springreiter Marcus Ehning ist vor dem CHIO-Nationenpreis gestürzt und muss auch am Freitag pausieren. Ehning war zwischenzeitlich zusammengebrochen, hatte aber Glück im Unglück.

"Ich habe mich vom ersten Schreck erholt", sagte Ehning am Donnerstagabend in der WDR-Liveübertragung des Nationenpreises. "Meinem Pferd und mir geht es gut. Ich war schon bei drei Ärzten, keiner konnte etwas finden. Ich hoffe, dass ich mich morgen früh nicht zu alt fühle."

Dass der 47-Jährige so schnell schon wieder Interviews geben konnte, war angesichts der Bilder vom Sturz kaum zu erwarten. Nach einem missglückten Sprung auf dem sogenannten Abreiteplatz direkt vor dem Stadion in Aachen fiel Ehning von seinem Hengst A la Carte. "Es war ein kleines Missverständnis. Ich bin lang über den Hals geflogen und habe echt Glück gehabt. Wir sind mit dem Schrecken davongekommen."

Springreiter Marcus Ehning: "Ich habe echt Glück gehabt" Sport live im Westen 16.09.2021 01:12 Min. Verfügbar bis 16.09.2022 WDR

Ehning erleidet Kreislaufzusammenbruch

Ehning konnte zwar direkt wieder aufstehen, musste sich im Anschluss aber wieder hinsetzen und erlitt zwischenzeitlich einen Kreislaufzusammenbruch. Später konnte er ohne Hilfe, aber humpelnd vom Bereithalteplatz gehen.

"Es geht ihm wieder besser", sagte sein Nationalmannschaftskollege Christian Ahlmann im WDR-Interview. "Ich habe die Information gekriegt, dass er benommen war, jetzt aber wieder bei Sinnen und auf dem Weg zum Krankenhaus ist."

Röntgenuntersuchung ohne Befund

Bundestrainer Otto Becker lobte die medizinische Versorgung beim CHIO. "Es war sofort eine Ärztin da." Ehning meldete sich bei Becker aus dem Krankenhaus und berichtete, dass alles in Ordnung sei. Eine Röntgenuntersuchung sei ohne Befund geblieben.

Ohne den erfahrenen Ehning erreichte die deutsche Mannschaft beim Nationenpreis nur Platz sechs. Daniel Deußer, Christian Ahlmann und David Will sammelten beim Sieg der USA vor Schweden und Frankreich 24 Strafpunkte.

Start beim Großen Preis offen

Am Freitag verzichtete Ehning auf einen Start beim Großen Preis von NRW. "Mir geht es wieder gut", sagte Ehning: "Aber das hier ist der CHIO in Aachen, und da startet man nur, wenn man zu 100 Prozent fit ist." Er berichtete von Schmerzen am Gesäß und im rechten Knie sowie von einem geschwollenen Daumen.

Ob er beim Höhepunkt am Sonntag, dem Großen Preis, an den Start geht, ließ Ehning offen. Sicher dagegen ist, dass er Pret A Tout am Samstag offiziell aus dem Sport verabschieden wird. "Da muss ich ja nicht springen, und das bin ich ihm auch schuldig."

Ehning verabschiedet Pret A Tout: "Er ist tiefenentspannt" Sportschau 17.09.2021 02:54 Min. Verfügbar bis 17.09.2022 Das Erste

Ehning und der 18 Jahre alte Fuchswallach Pret A Tout, mit dem er viele Jahre angetreten ist, hatten 2018 den Großen Preis in Aachen gewonnen.

Stand: 17.09.2021, 13:29