Werth verpasst Sieg bei Dressur-Weltcup in Vilhelmsborg

Isabell Werth

Werth verpasst Sieg bei Dressur-Weltcup in Vilhelmsborg

Isabell Werth hat den Sieg beim internationalen Weltcup-Dressurturnier im dänischen Vilhelmsborg knapp verpasst.

Im Sattel des 14-jährigen Emilio erhielt die fünfmalige Weltcup-Siegerin aus Rheinberg 87,845 Prozentpunkte in der Weltcup-Kür. Werth landete damit auf Platz zwei und vor ihrer Olympiakader-Kollegin Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen-Tuntenhausen). Von Bredow-Werndl erreichte mit Zaire 85,335 Prozent. Der Sieg ging an die 28-jährige Dänin Cathrine Dufour. Dufour stellte ihr zehnjähriges Nachwuchspferd Bohemian vor und erhielt von dem fünfköpfigen Richtergremium 88,200 Prozentpunkte.

Zwei weitere deutsche Reiterinnen waren am Start: Helen Langehanenberg (Billerbeck) wurde auf Damsey Sechste, Jessica Süß (Greven) landete mit Duisenberg auf Platz elf. Süß ist in ihrer ersten Weltcup-Saison am Start.

Im dänischen Vilhelmsborg wurde die erste Station des Dressur-Weltcups 2020/21 ausgetragen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden bereits fünf Stationen der Saison abgesagt, darunter auch die deutsche Station in Stuttgart. Die weiteren derzeit geplanten Stationen sind: Salzburg, Mechelen, Neumünster und 's-Hertogenbosch. Das Finale soll Anfang April in Göteborg stattfinden.

dpa | Stand: 18.10.2020, 17:33