Langehanenberg siegt beim Dressur-Weltcup in Madrid

Helen Langehanenberg auf ihre Pferd Annabelle.

Langehanenberg siegt beim Dressur-Weltcup in Madrid

Bei der Weltcup-Kür in Madrid hat sich Helen Langehanenberg den Sieg gesichert.

Auf Annabelle erreichte die 39-Jährige aus Billerbeck am Samstag 80,50 Prozentpunkte. "Ich bin wahnsinnig happy mit Annabelle heute, sie war wunderbar", kommentierte Langehanenberg nach dem Sieg. Mit Blick auf einen Startplatz beim Weltcup-Finale sagte sie: "Dieser Sieg war für uns heute sehr wichtig."

Platz zwei ging in Madrid an die Spanierin Beatriz Ferrer-Salat auf Elegance vor ihrem Landsmann Juan Matute Guimon auf Quantico. Frederic Wandres (Hagen a.T.W.) musste sich mit Platz vier zufriedengeben. Auf Bluetooth erhielt der Reiter aus dem deutschen Olympiakader 77,230 Prozent, übernahm aber nach der dritten von neun Weltcup-Etappen in Westeuropa die Führung. Langehanenberg ist Fünfte.

Die nächste Etappe steht Mitte Dezember in London auf dem Programm, im Februar treffen sich die Dressurreiter in Neumünster zur einzigen deutschen Etappe der Saison. Das Finale findet im April in Leipzig statt.

Stand: 27.11.2021, 20:26