CHIO in Aachen soll später stattfinden

CHIO in Aachen soll später stattfinden

  • CHIO wird nach hinten verschoben
  • Ursprünglich Ende Mai bis Anfang Juni geplant
  • Neuer Termin noch unklar

Der CHIO in Aachen, der eigentlich am 29. Mai starten sollte, wird aufgrund des Coronavirus auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr 2020 verschoben. Das gab am Mittwoch (25.03.2020) der Aachen-Laurensberger Rennverein, der den CHIO ausrichtet, in Zusammenarbeit mit dem Vermarkter, der Aachener Reitturnier GmbH, bekannt.

Turnierleiter Kemperman: "Gesundheit hat höchste Priorität"

"Ein Festhalten am geplanten Termin macht keinen Sinn, die Gesundheit aller Beteiligter hat höchste Priorität", sagte Turnierleiter Frank Kemperman und erklärte weiter: "Wir befinden uns seit längerem in intensiven Gesprächen mit dem Weltverband FEI, dem nationalen Verband FN sowie den Behörden und unseren Partnern". Vorrangig sei nun, das Turnier zu einem späteren Zeitpunkt zu organisieren. Sobald ein neuer Termin feststehe, werde er mitgeteilt.

Erste Priorität ist "Alternativtermin" - CHIO vorerst nur verschoben

Sportschau 25.03.2020 06:36 Min. Verfügbar bis 25.03.2021 ARD

Der CHIO in Aachen gilt als einer der wichtigsten Termine im internationalen Pferdesport. Ausgetragen werden die Disziplinen Springreiten, Dressurreiten, Fahren, Vielseitigkeit und Voltigieren. Hauptattraktion ist der Große Preis von Aachen im Springreiten am Veranstaltungssonntag.

Weltgrößtes Reitturnier in Aachen wird verschoben

Sportschau 25.03.2020 02:27 Min. Verfügbar bis 25.03.2021 ARD Von Marc Eschweiler

Stand: 25.03.2020, 10:40