Reitturnier im Zeichen der deutsch-japanischen Freundschaft - CHIO in Aachen eröffnet

Die Eröffnungsfeier des CHIO in Aachen Sport im Westen 14.09.2021 01:29:34 Std. Verfügbar bis 14.09.2022 WDR

Reitturnier im Zeichen der deutsch-japanischen Freundschaft - CHIO in Aachen eröffnet

Mit einer stimmungsvollen Eröffnungsfeier wurde am Dienstag der CHIO in Aachen eröffnet. Das größte Reitturnier der Welt steht aber auch im Zeichen von Corona.

Unter dem Motto "160 Jahre deutsch-japanische Freunschaft" ist am Dienstagabend der CHIO in Aachen eröffnet worden. Das größte Reitturnier der Welt feiert seine Rückkehr nach der pandemiebedingten Absage im vergangenen Jahr und geht bis zum 19. September.

Um die 100.000 Zuschauer dürfen dabei sein

Obwohl der CHIO in diesem Jahr stattfinden kann, wird Corona ihm deutlich anzumerken sein. Lediglich ein Drittel der Zuschauerkapazität darf ausgenutzt werden, für die Besucher gelten die 3G - nur Geimpfte, Genesene oder Getestete dürfen in die Arena. Zuletzt waren etwa 350.000 Besucher insgesamt an den zehn Tagen vor Ort, diesmal dürften es also kaum mehr als 100.000 Zuschauer werden.

Das Preisgeld bleibt aber auch bei einer geringeren Kulisse auf einem sehr hohen Niveau. Der CHIO ist mit 3,3 Millionen Euro dotiert, wobei es allein im Springreiten um 2,7 Millionen Euro gibt. Das größte Preisgeld gibt es im Nationenpreis (16.09.) und im großen Preis der Springreiter (19.09.).

sho | Stand: 14.09.2021, 22:48