Zum 50. Geburtstag - Karriere-Highlights von Michael Schumacher

Michael Schumacher

Zum 50. Geburtstag - Karriere-Highlights von Michael Schumacher

Am 3. Januar hat Michael Schumacher seinen 50. Geburtstag gefeiert. Ein Blick in die Rekordkarriere des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters aus Kerpen.

Der schwere Skiunfall vor fünf Jahren hat sein Leben dramatisch verändert, doch das Lebenswerk des Formel-1-Rekordweltmeisters ist unantastbar.

Michael Schumacher

25. August 1991: Michael Schumacher betritt zum ersten Mal die große Formel-1-Bühne. Als Ersatzfahrer steigt er beim Team Jordan ins Cockpit. Im Qualifying zum Großen Preis von Belgien überrascht er mit Platz sieben. Beim Rennen scheidet er mit Kupplungsschaden kurz nach dem Start aus - hat da aber schon zwei weitere Fahrzeuge überholt.

25. August 1991: Michael Schumacher betritt zum ersten Mal die große Formel-1-Bühne. Als Ersatzfahrer steigt er beim Team Jordan ins Cockpit. Im Qualifying zum Großen Preis von Belgien überrascht er mit Platz sieben. Beim Rennen scheidet er mit Kupplungsschaden kurz nach dem Start aus - hat da aber schon zwei weitere Fahrzeuge überholt.

1991: Nach nur einem Rennen verlässt Schumacher Jordan schon wieder und schließt sich dem renommierteren Team Benetton an. Die sportliche Perspektive gibt den Ausschlag. Es soll nicht die falsche Entscheidung sein.

30. August 1992: Wieder ist Spa ein Meilenstein für Schumacher. Mit 23 Jahren holt der Kerpener seinen ersten Grand-Prix-Sieg. Bis dahin hatte bereits alle Rennen der Saison in den Top Vier beendet.

1994: Der Aufstieg des Deutschen endet mit dem ersten WM-Titel. Bis zum Ende liefert sich Schumacher ein Kopf-an-Kopf-Duell mit Damon Hill. Eine Kollision im letzten Rennen in Australien bedeutet für "Schumi" den ersten Fahrertitel.

1995: Jetzt dürfen die Fans auch mal zu Hause dem Formel-1-Champions ganz oben auf dem Treppchen zujubeln. Sowohl auf dem Nürburgring als auch in Hockenheim holt Schumacher Platz eins und verteidigt am Ende seinen WM-Titel.

1996: Schumacher macht den nächsten Schritt und wechselt zur ruhmreichen Scuderia Ferrari. Den Italienern soll er nach mageren Jahren zu neuem Glanz verhelfen. Es wird ein weiterer Weg als zu Anfang gedacht.

2. Juni 1996: Den ersten Sieg für Ferrari holt Michael Schumacher schnell. Im siebten Rennen kommt er beim Großen Preis von Spanien als Erster im Ziel an. Es folgen zwei weitere erste Plätze, aber für einen Titel reicht es noch lange nicht.

1999: Weitere drei Jahre müssen die "Roten" warten, bis es richtig was zu feiern gibt. Gemeinsam mit Eddie Irvine sorgt Schumacher für den ersten Konstrukteurstitel für Ferrari seit 16 Jahren.

2000: Im fünften Jahr bei Ferrari darf Schumacher dann endlich auch selbst wieder groß feiern. Ein Renen vor Schluss ist ihm sein dritter Fahrertitel nicht mehr zu nehmen. Es ist der Beginn einer großen Ära.

2000: Ab jetzt gibt es für die Scuderia kein Halten mehr. Schumacher eilt von Sieg zu Sieg.

2. September 2001: Nächste Bestmarke für Schumacher, wieder in Spa. Mit seinem 52. Grand-Prix-Sieg ist der Deutsche endgültig der erfolgreichste Formel-1-Pilot aller Zeiten, wird am Ende erneut Fahrer-Weltmeister.

2002: Mit 33 Jahren ist Schumacher auf dem Zenit. In der Saison 2002 fährt er in einer eigenen Liga. Den WM-Titel hat er bereits sechs Rennen vor Schluss sicher.

2002: In allen 17 Rennen der Saison landet Schumacher auf dem Treppchen: 11x Sieger, 5x Zweiter, 1x Dritter.

2003: Der nächste Rekord für den in Hürth geborenen Deutschen. Zum sechsten Mal holt er den Fahrer-Titel in der Formel 1. Das ist zuvor noch keinem Piloten gelungen.

2004: Bis auf Monaco (Ausfall) gewinnt Schumacher die ersten zwölf Rennen allesamt. Ferrari und "Schumi" - das scheint eine unaufhaltsame Kombination zu sein.

2004: Der fünfte Streich in Folge. Sieben WM-Titel hat Michael Schumacher mittlerweile auf dem Konto. Es soll allerdings der letzte sein.

22.10.2006: Nach einer durchwachsenen Saison schnuppert Schumacher 2006 nochmal am Titel. Doch ein Ausfall im vorletzten Rennen beendet den Traum. Fernando Alonso heißt der Weltmeister und Michael Schumacher legt mit 37 Jahren das Lenkrad beiseite - denkt man.

2010: Doch etwas mehr als drei Jahre später kommt "Schumi" noch einmal zurück aus dem Ruhestand. Mit 41 Jahren unterschreibt er bei Mercedes. Im ersten Rennen in Bahrain landet Schumacher auf Platz sechs.

24.06.2012: Drei Saisons fährt Schumacher für die "Silberpfeile". Einmal darf er noch aufs Podest. Beim Großen Preis von Europa in Valencia wird er Dritter.

25.11.2012: Mit 43 Jahren ist endgültig Schluss. In Sao Paulo endet mit dem 307. Grand Prix Michael Schumachers große Formel-1-Karriere.

Mit 91 Siegen und sieben WM-Titeln als Fahrer ist Michael Schumacher auch an seinem 50. Geburtstag am 3. Januar 2019 der erfolgreichste Formel-1-Fahrer aller Zeiten. Knapp zwei Jahre nach seinem Karriereende erleidet er 2014 bei einem Ski-Unfall schwere Kopfverletzungen und lebt nach fast einem Jahr Krankenhausaufenthalt seitdem zurückgezogen auf seinem Anwesen in der Schweiz.

Michael Schumacher wird 50

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 03.01.2019 | 02:44 Min.

Download

Stand: 03.01.2019, 09:41