ATP in Köln: Otte im Achtelfinale - Zverev-Brüder im Doppel weiter

Oscar Otte in Köln.

ATP in Köln: Otte im Achtelfinale - Zverev-Brüder im Doppel weiter

Lokalmatador Oscar Otte hat beim zweiten ATP-Turnier in Köln das Achtelfinale erreicht. Die Brüder Alexander und Mischa Zverev stehen im Doppel-Viertelfinale.

Lokalmatador Oscar Otte hat auch beim zweiten ATP-Turnier in Köln das Achtelfinale erreicht. Der 27-Jährige, der erst am Mittag für den ausgefallenen Serben Danilo Petrovic nachgerückt war, besiegte am Dienstag den Österreicher Dennis Novak mit 6:3, 6:2. Nächster Gegner ist allerdings der an Nummer zwei gesetzte Argentinier Diego Schwartzman, der bei den French Open das Halbfinale erreichte.

"Ich hatte eigentlich keine Erwartungen mehr. Aber ich habe meine zweite Chance genutzt", sagte Otte. Beim ersten Turnier in der Vorwoche hatte er zunächst im deutschen Duell Jan-Lennard Struff besiegt, ehe er im Achtelfinale in drei Sätzen gegen Radu Albot aus Moldau verlor.

Sinner lässt Duckworth keine Chance

Shootingstar Jannik Sinner wurde am Dienstag seinem Ruf als Geheimfavorit gleich beim ersten Auftritt gerecht. Der 19 Jahre alte Südtiroler hatte beim 6:1, 6:2 gegen den Australier James Duckworth keine Mühe. Auf den topgesetzten Alexander Zverev, den er bei den French Open im Achtelfinale ausschaltete, könnte Sinner in Köln im Halbfinale treffen. In Paris war er im Viertelfinale an Seriensieger Rafael Nadal gescheitert, hatte dem Spanier aber über zwei Sätze gut Paroli geboten.

Zverev-Brüder im Doppel-Viertelfinale

An der Seite seines älteren Bruders Mischa Zverev feierte Deutschlands Top-Spieler Alexander Zverev nach seinem Einzel-Turniersieg in Köln dieses Mal auch im Doppel einen Erfolg. Durch einen 6:4, 6:2-Erfolg gegen den Briten Dominic Inglot und den Pakistani Aisam-Ul-Haq Qureshi erreichten die Brüder am Dienstagvormittag das Viertelfinale.

Dort könnten sie nun auf Kevin Krawietz und Andreas Mies treffen, die zuletzt bei den French Open zum zweiten Mal den Titel in der Doppel-Konkurrenz gewannen. Beim ersten von zwei Turnieren in der Vorwoche waren die Zverevs noch in der ersten Runde gescheitert.

Zverev: "Könnte jede Woche hier spielen"

Die Brüder Alexander (links) und Mischa Zverev beim zweiten ATP-Turnier in Köln.

Die Brüder Alexander (links) und Mischa Zverev.

"Wir haben letzte Woche eigentlich schon ganz gut gespielt, dann ist es aber irgendwie nach hinten losgegangen. Diesmal haben wir es konzentriert zu Ende gespielt", sagte Alexander Zverev: "Wir spielen eigentlich gut zusammen, aber wegen meiner leider nicht so guten Rangliste nicht so häufig. Deshalb brauchen wir immer ein oder zwei Matches, um den Rhythmus zu finden. Letzte Woche war also zum Warmwerden, in dieser Woche hoffe ich, dass wir noch ein paar Matches haben werden." In Köln fühle er sich wohl, sagte Zverev, "zumal ich letzte Woche das Einzel-Turnier gewonnen habe. Von mir aus könnten wir jede Woche hier spielen."

Alexander Zverev im Einzel gegen Millman

Im Einzel greift der abermals topgesetzte Alexander Zverev am Mittwoch ins Geschehen ein. Bei seinem ersten Spiel im Achtelfinale trifft er aber nicht wie in der Vorwoche auf Fernando Verdasco. Der spanische Altmeister verlor gegen John Millman mit 4:6, 2:6. Der Weltranglisten-44. aus Australien war beim ersten Turnier noch in der ersten Runde gegen Zverevs Bruder Mischa rausgeflogen.

Zverev siegt in Köln ohne Zuschauer Mittagsmagazin 19.10.2020 01:55 Min. Verfügbar bis 19.10.2021 Das Erste

Stand: 20.10.2020, 21:30