Schied im Wimbledon-Viertelfinale aus: Jule Niemeier

Jule Niemeier verliert deutsches Viertelfinale in Wimbledon

Stand: 05.07.2022, 16:32 Uhr

Die Dortmunderin Jule Niemeier ist im Viertelfinale des Tennis-Turniers in Wimbledon ausgeschieden. Im Doppel verloren Kevin Krawietz und Andreas Mies ebenfalls ihre Partie.

Die 22-Jährige verlor am Dienstag 6:4, 2:6, 5:7 gegen ihre Teamkollegin Tatjana Maria. beide deutsche Frauen spielen für Essen in der Tennis-Bundesliga. Für beide Damen war es zudem das erste Viertelfinale bei einem Grand-Slam-Turnier.

Erstes deutsches Viertelfinale seit 2012

Maria war bislang nie über die dritte Runde eines Grand Slams hinausgekommen, Niemeier spielte ihr zweites Majorturnier nach den French Open, in Paris verlor sie in ihrem Auftaktmatch. Beide spielten das erste deutsche Viertelfinale in Wimbledon nach Angelique Kerber und Sabine Lisicki 2012.

Maria kassiert für ihren Erfolg umgerechnet 622.000 Euro und trifft nun auf die Siegerin der Partie zwischen der Weltranglisten-Zweiten Ons Jabeur aus Tunesien und Marie Bouzkova aus Tschechien. Sie ist die erst sechste deutsche Halbfinalistin in der Geschichte des Profi-Tennis in Wimbledon.

Krawietz/Mies scheitern an Titelverteidigern

Das deutsche Spitzendoppel Kevin Krawietz und Andreas Mies ist in Wimbledon ebenfalls im Viertelfinale ausgeschieden. Das Duo aus Coburg und Köln unterlag am Dienstag den an Position zwei gesetzten Titelverteidigern Nikola Mektic und Mate Pavic aus Kroatien nach 100 Minuten mit 4:6, 3:6, 3:6.

Die zweimaligen French-Open-Sieger hatten im All England Club erstmals die Runde der letzten Acht erreicht.

Quelle: mb

Weitere Themen