French-Open-Sieger Krawietz/Mies scheitern in Halle

Kevin Krawietz und Andreas Mies gewannen bei den French Open in Paris die Doppelkonkurrenz.

French-Open-Sieger Krawietz/Mies scheitern in Halle

  • French-Open-Sieger Krawietz/Mies scheitern an Brown/Puetz
  • Brown/Puetz im Viertelfinale gegen Struff/McLachlan
  • Zverev-Brüder sagten Start im Doppel kurzfristig ab

Nach ihrem Sieg bei den French Open haben Kevin Krawietz (Coburg) und Andreas Mies (Köln) beim ATP-Turnier in Halle ihre Auftaktpartie im Doppel verloren. Das Duo unterlag am Dienstagabend (18.06.2019) im deutschen Duell Dustin Brown und Tim Puetz 4:6, 5:7.

Krawietz (27) und Mies (28) hatten zehn Tage zuvor bei den French Open sensationell den Doppel-Titel geholt. Nach Gottfried von Cramm und Henner Henkel, die 1937 in Paris und bei den US Open triumphierten, sind sie erst das zweite deutsche Herren-Doppel, das ein Grand-Slam-Turnier gewann.

Struff auch im Doppel weiter

Lokalmatador Jan-Lennard Struff zog nach seinem Auftaktsieg im Einzel auch mit seinem Doppelpartner Ben McLachlan (Japan) ins Viertelfinale ein. Das Duo bezwang Matthew Ebden (Australien) und Denis Kudla (USA) 6:4, 6:4.

Ebden und Kudla waren als Lucky Loser ins Hauptfeld nachgerückt, nachdem die Zverev-Brüder Alexander und Mischa ihren Start kurzfristig abgesagt hatten. Struff und McLachlan treffen im Viertelfinale auf Brown/Puetz.

Wohin geht der Weg für das Tennisturnier in Halle?

Sportschau 14.06.2019 02:54 Min. ARD Von Mareike Zeck

Stand: 18.06.2019, 20:58