Struff und Mies für Davis-Cup-Finale nominiert

Jan-Lennard Struff spielt einen Return gegen Casper Ruud bei den US Open

Struff und Mies für Davis-Cup-Finale nominiert

  • Kapitän Kohlmann nominiert Mies und Struff für Davis Cup
  • Premiere für Mies und Doppelpartner Krawietz
  • Finalrunde in Madrid vom 18. bis 24. November

Mit drei Debütanten reist das deutsche Davis-Cup-Team zum Finalturnier nach Madrid (18. bis 24. November). Erstmals dabei ist der Kölner Andreas Mies, der genau wie sein Doppelpartner Kevin Krawietz (Coburg) und Dominik Koepfer von Kapitän Michael Kohlmann nominiert wurde. Das teilte der DTB am Montag (21.10.2019) mit.

Jan-Lennard Struff (Warstein) und Philipp Kohlschreiber (Augsburg) führen die Mannschaft an, Alexander Zverev (Hamburg) hatte frühzeitig abgesagt. Der deutsche Top-Spieler tritt während des neugeschaffenen Mannschaftsturniers mit dem Schweizer Roger Federer zu Showmatches in Süd- und Mittelamerika an.

Deutschland spielt in Madrid in einer Gruppe mit Argentinien (20. November) und Chile (21. November) um den Einzug ins Viertelfinale. Die sechs Gruppensieger und die beiden besten Gruppenzweiten qualifizieren sich für die K.o.-Runde. "Sicherlich ist es etwas Besonderes, mit drei Neulingen zu den Finals zu fahren. Aber es zeigt, dass jeder die Chance hat, ins Team zu kommen", sagte Kohlmann: "Dominik Koepfer, Kevin Krawietz und Andreas Mies haben sich durch ihre Leistungen über das Jahr gesehen die Nominierungen absolut verdient."

Stand: 21.10.2019, 18:34