ATP in Köln: Krawietz/Mies besiegen Zverev-Brüder

Kevin Krawietz (r.) und Andreas Mies in der Partie gegen die Zverev-Brüder

ATP in Köln: Krawietz/Mies besiegen Zverev-Brüder

Im deutschen Tennis-Gipfel in Köln hat US-Open-Finalist Alexander Zverev mit seinem Bruder Mischa gegen das Top-Doppel Kevin Krawietz/Andreas Mies verloren. Auch für Lokalmatador Oscar Otte und Jan-Lennard Struff ist das Turnier beendet.

Die Zverevs unterlagen den French-Open-Siegern im Viertelfinale des zweiten ATP-Turniers in Köln mit 4:6, 5:7. Alexander Zverev kann sich jetzt auf das Einzel konzentrieren, mit drei weiteren Siegen wäre der Weltranglistensiebte Double-Gewinner in Köln.

82 umkämpfte Minuten

"Man muss immer aufpassen, Sascha und Mischa sind beides super Spieler", sagte Krawietz nach 82 umkämpften Minuten: "Sascha hat auch im Doppel seine Stärken, einen unglaublichen Aufschlag und einen super Return. Wir sind froh, dass wir ruhig geblieben sind und auf unsere Stärken vertraut haben." Für Unmut sorgte bei den Zverev-Brüdern das vollautomatische Linienrichter-System, das ihrer Meinung nach Ende des ersten Satzes zweimal falsch lag. "Da war aber alles korrekt", meinte Mies, Krawietz sagte grinsend: "Das System lügt nie."

Tennis - Köln will mehr als eine Ersatzlösung sein

Sportschau 23.10.2020 02:55 Min. Verfügbar bis 23.10.2021 ARD Von Ulli Schäfer


Krawietz/Mies treffen im Halbfinale am Freitag auf die brasilianisch-polnischen Ex-Wimbledonsieger Marcelo Melo und Lukasz Kubot oder Marcus Daniell/Philipp Oswald (Neuseeland/Österreich). Das beste deutsche Doppel aus Coburg (Krawietz) und Köln (Mies) hat bislang noch keinen Turniersieg in der Heimat gefeiert.

Zverev siegt in Köln ohne Zuschauer Mittagsmagazin 19.10.2020 01:55 Min. Verfügbar bis 19.10.2021 Das Erste

Struff und Otte ausgeschieden

Ins Viertelfinale wollte auch Oscar Otte, doch für den Kölner war die Runde der letzten 16 Endstation. Der 27-Jährige, der nur wegen einer Verletzung des Serben Danilo Petrovic ins Hauptfeld nachgerückt war, unterlag dem Weltranglisten-Neunten Diego Schwartzman aus Argentinien mit 3:6, 2:6. Auch für Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff war im Achtelfinale Endstation. Struff unterlag dem Japaner Yoshihito Nishioka 6:2, 3:6, 6:7 (3:7). Der Warsteiner war beim Turnier an Position sieben gesetzt. Damit ist der topgesetzte Alexander Zverev (Hamburg) der einzige verbliebene Deutsche im Feld. Am Freitag trifft der Champion des ersten Kölner Turniers im Viertelfinale auf den Franzosen Adrian Mannarino. Drei Siege fehlen Zverev noch zum Double in der Domstadt.

sid/dpa | Stand: 22.10.2020, 22:06