Krawietz und Mies starten mit Niederlage in die ATP-Finals

Andreas Mies und Kevin Krawietz

Krawietz und Mies starten mit Niederlage in die ATP-Finals

Die zweimaligen French-Open-Sieger Kevin Krawietz und Andreas Mies sind mit einer knappen Niederlage in die ATP-Finals gestartet.

Das Duo aus Coburg und Köln verlor am Sonntag in London gegen Wesley Koolhof und Nikola Mektic (Niederlande/Kroatien) mit 7:6, 6:7, 7:10. Der dritte Satz wurde als Match-Tiebreak gespielt, in dem die beiden Deutschen zum Schluss fünf Punkte in Serie verloren.

Duo bereits 2019 am Start

Für den Doppel-Wettbewerb der ATP-Finals hatten sich die besten acht Paarungen des Jahres qualifiziert. Der 28-jährige Krawietz und der zwei Jahre ältere Mies sind zum zweiten Mal nacheinander dabei.

In zwei Vierergruppen werden zunächst die Halbfinalisten ermittelt. Krawietz und Mies stehen in ihrer Gruppe nun bereits unter Druck. Sie treffen noch auf Rajeev Ram/Joe Salisbury (USA/Großbritannien) sowie Lukasz Kubot/Marcelo Melo (Polen/Brasilien). Die zwei besten Teams der Gruppe schaffen den Sprung ins Halbfinale - 2019 war dies Krawietz/Mies nicht vergönnt.

Stand: 15.11.2020, 15:27