Struff - die entscheidende Wende

Der deutsche Tennisspieler Jan-Lennard Struff beim Aufschlagen.

Struff - die entscheidende Wende

Von Jörg Strohschein

  • Jan-Lennard Struff befindet sich auf einem Höhenflug.
  • Der 29-Jährige hat dafür sich und sein Spiel verändert.
  • Der Tennisprofi verfolgt diesen Weg mit Nachdruck.

Der 1,96m-Hüne versucht seine Gegner nun öfter zu attackieren, ans Netz zu gehen, die Ballwechsel kurz zu halten, anstatt den Gegnern zu viele Chancen einzuräumen. Und er feuert sich jetzt selbst an. "Vor zwei oder drei Jahren hat er das in einem Match nicht einmal gemacht. Er ist 29 Jahre alt aber er er entwickelt sich stetig weiter", sagt sein Trainer Carsten Arriens über die Entwicklungen seines Spielers bei ATPTour.com. Seinen Leistungzenit hat Struff bisher offenbar noch nicht erreicht.

Vor allem Struffs Bewusstsein habe sich in Bezug auf seinen Beruf verändert. An Ernsthaftigkeit hatte es ihm nie gemangelt. Doch seit einiger Zeit habe sich Grundlegendes verändert. "Er ist eine Person mit einer Meinung geworden, die er auch vertritt und die man auf dem Court sieht", sagt Arriens.

Während Struff in früheren Zeiten eher das gemacht habe, was ihm gesagt wurde, stelle er nun Fragen bei jeder einzelnen Trainingseinheit und bringe sich auch konstrunktiv ein. Dazu gehöre auch das erarbeiten und umsetzen von Matchplänen. "Und wenn er seinen Plan für ein oder zwei Spiele verliert, kommt er darauf zurück", erläutert Arriens. Früher sind ihm dann eher die Felle davon geschwommen.

Wende gegen Coric

All diese Veränderungen lassen Struff auf einer bisher nicht gekannten Erfolgswelle schweben. Und wer sein über vier Stunden andauerndes Drittrunden-Match gegen den Kroaten Borna Coric bei den French Open (4:6; 6:1; 4:6; 7:6; 11:9) mitverfolgt hat, dem wurde schnell klar, wie positiv sich der innere Wandel auf Struff ausgewirkt hat.

Struff zog in dieser Partie aus seinen offen präsentierten Emotionen und den Anfeuerungen des Publikums auch in den brisantesten Momenten immer wieder neuen Mut hielt und die Beharrlichkeit aufrecht, dieses außergewöhnliche Matchfür sich zu entscheiden. Dieser körperlich äußerst hart erkämpfte Erfolg dürfte Struff einen großen und vielleicht auch den entscheidenden Schub für den Rest der Saison gegeben haben.

Bühne frei für die US Open

Sportschau 26.08.2019 01:14 Min. Verfügbar bis 26.08.2020 ARD

Am Dienstag (27.08.2019) gilt es für Struff, seine Ideen für sein Spiel in der US-Open-Erstrundenpartie gegen den Norweger Casper Ruud einzubringen - um vielleicht für die nächste Überraschung zu sorgen.

Lesen Sie auf Seite 1: Struff - der lange Weg zur Selbsterkenntnis

Stand: 26.08.2019, 11:13