Bennett erneut Favorit bei Klassiker "Rund um Köln"

Radprofi Nils Politt: Abstecher von der Weltspitze zu Rund um Köln Sportschau 29.05.2019 03:08 Min. Verfügbar bis 29.05.2020 Das Erste

Bennett erneut Favorit bei Klassiker "Rund um Köln"

  • 103. Auflage des Rad-Klassikers "Rund um Köln"
  • Vorjahressieger Sam Bennett gilt als Favorit
  • Zusammenfassung im WDR am Sonntag ab 17.30 Uhr

Vorjahressieger Sam Bennett vom Team Bora-hansgrohe geht erneut als Favorit in den Radrenn-Klassiker "Rund um Köln" am Sonntag (02.06.2019). Auch bei der 103. Auflage des Rennens führt die 206,6 Kilometer lange Route, die im Kölner Rheinauhafen beginnt und endet, die Fahrer des 20 Teams durch das Bergische Land.

Der Ire Sam Bennett.

Der Ire Sam Bennett.

Rick Zabel aus Unna und der Kölner Lokalmatador Nils Politt (beide Team Katusha Alpecin), die im Vorjahres-Finale letztendlich keine Rolle gespielt hatten, wollen dem Iren Bennett in diesem Jahr Paroli bieten.

Lob für Politt vom Team

Politt hatte im April beim Klassiker Paris-Roubaix Platz zwei belegt. "Er wird garantiert in der Zukunft Monumente gewinnen, er ist der kommende Mann", sagte der belgische Katusha-Sportdirektor Dirk Demol über Politt.

Nils Politt (links) und Rick Zabel.

Nils Politt (links) und Rick Zabel.

"Er ist einfach nicht totzukriegen. Da, wo andere zehnmal aufgeben, fährt Nils einfach weiter", lobte auch Zabel seinen Teamkollegen, der neben Pascal Ackermann und Maximilian Schachmann zu den Hoffnungsträgern des deutschen Radsports gehört.

Letzter deutscher Sieger bei "Rund um Köln" war Christian Knees (2006). "Internationale Elite und die besten deutschen Nachwuchsfahrer - das ist unser Konzept", sagt Rennleiter Alexander Donike über den Klassiker.

Kleine Streckenänderungen

Bei der diesjährigen Auflage gibt es einige Neuerungen an der Strecke: Im Bergischen Land ist etwa der Anstieg am Altenberger Dom neu. "Der ist zwar kürzer als der bisherige Anstieg, aber dafür steiler", so Streckenchef Stefan Schneider. Alle Berge, Abfahrten und der Kopfsteinpflaster-Anstieg am Schloss Bensberg sind wie bisher Teil der Strecke.

Neben den Profis gehen auch 3.700 "Jedermänner" wieder an den Start. Der Großteil der Amateur-Radsportler hat sich für die kürzere Distanz über 67 Kilometer gemeldet, etwa ein Drittel will die doppelte Distanz absolvieren.

Köln passt zu Radprofi Rick Zabel Sportschau 29.05.2019 03:21 Min. Verfügbar bis 29.05.2020 Das Erste

Der WDR bringt am Sonntag eine 45minütige Zusammenfassung von "Rund um Köln" im Fernsehen und im Livestream.

Stand: 31.05.2019, 11:06

Weitere Themen